Dienstag, 6. Dezember 2016

Aus dem Rausch heraus zum Nikolaus


Ja nicht was ihr jetzt  denkt. Was dem Gerstensaft "kein Bier vor vier " ist, ist dem Glühwein " Kein Glüh zu früh" sprich: Nicht vor Dunkel, was zugegebenermaßen zu dieser Jahreszeit nicht allzu schwer ist, aber dennoch zu beachten. Gemeint ist HEUTE und hier jedenfalls der Backrausch. In selbigem befinden ich und FREUND uns gerade, und deswegen gibt es heute auch nur ein kurzes Gewürzintermezzo, bevor ich euch Morgen die Ergebnisse der Backerei präsentiere (oder auch nicht, denn es liefen schon wieder so ein, zwei Dinge nicht wie sie sollten)

Jedenfalls habe ich von meinem Papa einen Just-Spices-Adventskalender bekommen und im selbigen befanden sich  unter anderem zwei Gewürztütchen: Glühweingewürz (von glücklichen Glühen) und ein fruchtiges Reisgewürz. Da ich noch zwei volle Pötte Glühweingewürz habe , und Reis halt nicht esse, habe ich mit diesen beiden Gewürzen das gemacht, was man halt mit solchen kleinen Mengen macht: Ich habe sie gezuckert und gesalzen.


Genauer gesagt, habe ich aus dem Reisgewürz, welches sich hauptsächlich aus Zitrusfrüchten zusammensetzt, ein Zitrussalz gebaut (ganz rechts), und aus dem Glühweingewürz GlühXucker (ganz links). Die Vorgehensweise ist denkbar einfach: Gefäß nehmen, nach Gutdünken Gewürz und Xucker oder Salz rein, schütteln, fertig. Ist auchn tolles Geschenk. Geht mit vielen Gewürzen unterschiedlich gut. Einfach ausprobieren und die besten Kombis gerne in die Kommentare hauen!


 Mittig habe  ich Vanille-Xucker angesetzt, denn die Schoten bleiben beim Backen ja immer über. Statt diese dann wegzuwerfen, kann man auch ein Glas mit Xucker füllen, die Schoten kleinschnibbeln und unterrühren, denn die haben ja immer noch ihr volles Aroma und sind viel zu schade für die Tonne.

Und wer sich noch fragt, was es für mich zum Nikolaus gab, Tadddaa! ein Stück Nostalgie von dem besten FREUND überhaupt:

Ja, Das ist ein Playmobiladventskalender und ja, ich weiß, ich werde sehr bald zum zweiten mal 29 (genau gesagt am 27.12.), aber das is mir Wurst. Früher hatte ich einen riesigen Playmobilwald, wo Tiger, Fuchs und Elefant (und natürlich ein Einhorn! Ja, ihr Hipster, ich fand Einhörner schon FRÜHER toll als ihr) einträchtig zusammen lebten. Da kommen wirklich Erinnerungen hoch, toll für das innere Kind <3. Und beim Zusammenbauen kann man dann gleich über eine kindgerechte Abfolge der Türchen reden ( es war am 4. z.b. ein Vogelhäuschen drin und erst am 5. die Vögel, das geht doch nicht, oder?).

Was war bei euch im Stiefel?

Einen schönen Nikolaustag!

Eure
Wren

Sonntag, 4. Dezember 2016

Wenn Mond und Venus in einer Linie stehen - Mit Elchen, Pferden und Einhörnern in den 2. Advent


Einen wunderschönen 2. Advent liebe Leser! Wahnsinn wie schnell die Zeit rennt. Da braucht es, neben der Planung für Geschenke und das Weihnachtsmenü, auch Zeit zur Einstimmung auf das Fest. Und was könnte da besser sein, als ein Gang über den Weihnachtsmarkt! Und so tourten FREUND und ich gestern los, und, stoppten gleich am Anfang, den etwas abseits von der üblichen Winter- Klimbim-Fressmeile stand eine Ansammlung kleiner roter Hütten sowie der Foodtruck von Svensk Catering , die ohne scheiß den legendärsten Elchburger überhaupt produzieren. Streetfood vom Feinsten!  Aber ich schweife ab, denn eigentlich geht es ja um die kleine rote Hütte NEBEN dem Truck (die aber zum selbigen dazugehört) und unglaublich niedlichen schwedischen Weihnachtschmuck verkauft, Schaut mal wie toll:










Wunderschön oder? am Meisten angetan haben es mir die roten Sterne, Tannenbäume und das kleine rote Pferdchen, einfach nur niedlich ohne Ende ! Also, wenn ihr zufällig mal in der Nähe seid, von Gießen, in der Weihnachtszeit, dann besucht mal das kleine rote Weihnachtsdorf beim Karstadt und schickt mir Weinachtsdeko haut euch nen Burger rein und kauft feine Dinge für das schönste Weihnachtsfest. Ist mal was anderes und lohnt sich !Bilder vom Besuch gerne in die Kommentare!


Ich konnte natürlich nicht weiter, ohne mir irgendetwas mitzunehmen und habe mir  das Letzte ( was hab ich ein Glück!)  hölzerne Buttermesser unter den Nagel gerissen:


Ich komme aber unter Garantie nochmal zurück, wenn klar ist, wie groß unser Budget für den Baumschmuck ist.

Ansonsten habe ich am Keksausstecherstand noch einen trendigen Ausstecher ergattert, denn Frau muss ja mit der Zeit gehen:


Und wer jetzt glaubt, dass ich zu viel Glühwein hatte, wegen dem Mond und der Venus und so.... . Tja, da kann ich nur sagen, guck mal:


Wofür das ein Zeichen sein könnte, könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben!

Einen tollen 2. Advent ihr Lieben!

Eure
Wren