Samstag, 30. Mai 2015

Ich bin ein PERSONALTRAINER

...für unseren Postboten.

Ich habe ja so Ohrringe und Ringe und Handyanhänger und so für meine Fimobasteleien bestellt. Tolle Sachen die leider ,obwohl größtenteils von der selben Firma, ALLE einzeln verschickt werden (Mitarbeiter bei Amazon möchte ich da auch nicht sein).
So zwischen dem 01.06. und dem 15.06.
Und wir wohnen im 5 Stock.
Da hat der Briefträger was zu tun.. bei 20 kleinen Päckchen, die aber zu groß für den Briefkastenschlitz sind.
Ich sorge mich halt um die Gesundheit meiner Mitmenschen*zufrieden ist*

...dafür darf der Postbote dann wieder lachen, wenn ich wie ein kleiner Blauwal pustend um den Block renne..so schließt sich der Kreis^^











Freitag, 29. Mai 2015

FreitagsFÜLLER Nummer 1

Grad entdeckt.
Ich mag die Idee des Freitagsfüllers
So erfahrt ihr jede Woche ein wenig mehrvon mir (ob ihr wollt oder nicht*hehe*).
Und ich hab Spaß beim Ausfüllen ;)

Also, diese Woche geht es um Füße:

1.   Meine Füße  sind durchschnittlich groß (Schuhgröße 39).Und sie riechen fies wenn ich länger Gummistiefel anhatte.
2.   Ich hatte mal nen Schrittzähler, um zu gucken, wie weit ich pro Tag so gehe, irgendwann habe ich den aber aus Versehen in der Waschmaschine mitgewaschen. Das war dann  ganz klassisch: dumm gelaufen.
3.   Der linke Fuß  ist eine halbe Schuhgröße kleiner als_der rechte Fuß.
4.    Ich bin mal richtig übel ausgerutscht, in unserer Wohnung, nachdem ich mir die Stampfer eingecremt hatte. Schuld war die doofe Fußcreme.
5.   Die aktuellen Lieblingsschuhe  sind meine Laufschuhe.
6.   Das älteste Paar Schuhe in meinem Schrank sind die undichten Gummistiefel, die ich immer wieder anziehe weil die genauso Aussehen wie das dichte Paar...

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen (voll öde oder?) , morgen habe ich Pen and Paper zocken und ne Blumenkohlbombe bauen geplant und Sonntag möchte ich Auf dem Töpfermarkt was nettes für den Blog finden !

Der TREND geht zum BRETT

Gestern gab es wieder große Grillaction im Hause Zaunkönig.
Und es kristallisiert sich mittlerweile ein Trend heraus.
Der Trend zum BRETT. Und nein, damit meine ich nicht die neue Kollektion diverser Modegeschäfte, sondern jenes BRETT welches von FREUND auf dem letzten Flohmarkt geschossen wurde und nun hauptsächlich als Antipastibrett dient. Irgendwie wird Fleisch grad zur Nebensache... denn auf dem Brett ist VIEL Platz für kleine und große Köstlichkeiten mit denen man sich vollfuttern kann während das Fleisch vor sich hin brutzelt,nur um nachher eigentlich schon satt zu sein... Aber wer will sich schon beklagen wenn es lecker war:)

Hier die Kreation des gestrigen Abends:


Von unten links: Sprotten, Paranusskerne, mit Frischkäse gefüllte Champignons mit Cheddar überbacken, 2 Käsesorten (Ziege und Emmentaler),Grüne Oliven mit Knofi, Rote Kirschpaprika gefüllt mit Frischkäse, Obendrauf Bratpaprika, gebratene Aubergingen und gelbe Zucchini.

Natürlich gab es auch selbstgemachte Kräuterbutter, aber die musste ich auslagern, da sie nicht mehr auf das BRETT passte:


Fleisch war auch dabei, und klar dazu gibt es auch ein Bild , leider nur vom Rohzustand:


Wir sind ja aufgrund der ganzen Konservierungs und Zusatzstoffe nicht so die riesigen Wurstfans und holen unser Grillgut deshalb vom lokalen Metzger, der macht dann auch extra zuckerfreie Marinaden für uns, was nett ist.Tatsächlich ist der Preis nicht viel höher als wenn man abgepacktes Zeug kauft. Gut, man hat dann statt 4 Scheiben Steak 2, ist dafür aber auch schneller satt weil nicht die Hälfte vom Fleisch Wasser ist und es dementsprechend auch nicht zusammenschrumpelt beim Grillen.

Obenauf liegen Hähnchensteaks mit Haut in Paprikamarinade. Links eine liebliche Hähnchentasche, prall gefüllt mit Zikizaki (Tsaziki). Daneben ein Knusperspieß aus feinem Schweinebauch mit Senfmarinade, Daneben 4 Nackensteaks. 2 Mit Kräutermarinade, 2 mit Paprikamarinade.
Macht insgesamt: Lecker Grillen für 4 Leute für 10 Euro.

Dafür bin ich heute aber auch noch pappensatt. Zum Frühstück gibt es lediglich weißen Tee, welchen der liebe P. gestern mitbrachte. LECKA.

Startet gut ins Wochenende! Und vergesst nicht mein kleines Gewinnspiel vom letzten Post!

Donnerstag, 28. Mai 2015

!!!10.000 KLICKS-VERLOSUNGS-SPECIAL!!!

WOW.
10.000 Besucher auf diesem kleinen Blog!
Ihr seid großartig!!!.

Und WEIL ihr so großartig seid, gibt es eine Miniverlosung.

UAHHH cool! Was gibt es zu Gewinnen?

Ein NOM² deiner Wahl! (ihr wisst ja, Bacon statt lästern *hrhrhr*)

COOL! und was muss ich dafür tun?

Poste in der Kommentarzeile oder über das Kontaktformular DEIN Lieblingsessen (mit Begründung WARUM es dein Lieblingsessen ist),
Und deinen Wunsch was für ein Nomination du haben willst und ob du einen Armbandanhänger, einen Ring, einen Handyanhänger oder einen Ohrring haben möchtest.   

AM MONTAG DEN 1.06.2015 um 20 Uhr  werfe ich alle Teilnehmer in einen großen Lospot

und FREUND darf dann die GLÜCKSFEE spielen und den Gewinner ziehen:D

TOITOITOI!



Dienstag, 26. Mai 2015

LCHF-BENTO und SÜßES

Was für ein Tag... Ämtergerenne und Pollen ist eine schlechte Kombination *hatschi* und von den ollen Tabletten werde ich immer so tratschig, renn fast vor Autos und solche Geschichten, wobei die hier auch echt fahren wie die Henker. Da hat man im Wesentlichen die Wahl ob man sich als Fußgänger von telefonierenden Radfahrern umfahren lassen möchte oder von Kaffeetrinkenden Autofahrern. Natürlich ist das NICHT der Fall wenn ICH Auto oder Rad fahre, da sind dann die Fußgänger dafür unmöglich ;)

Wenn man sich dann jedenfalls  durch das Chaos gewühlt hat und die ersten paar Stunden hoffentlich Produktiv am Schreibtisch saß, freut man sich doch über eine liebevoll bepackte Bentobox, oder auch "Brotbox auf Japanisch".
Ich mag diese Boxen, da sie doppelstöckig sind. Der untere Teil wird mit Basiszutaten wie Reis, Nudeln oder Blumenkohl/Fleisch für LCHFler befüllt, in den oberen Teil kommen die Beilagen. So vermischt sich nicht alles schon vor dem Essen und sieht appetitlich aus. Zudem ist das Design sehr schön und mein persönlicher Traum wären noch eine Bentobox aus Holz und eine von den großen Quadratischen Boxen für größere Piknickgelage :), aber für Freund und mich reichen ersteinmal unsere Beiden.
Bevorzugt nutzen wir die Boxen bei Picknicks oder halt als klassische Lunchboxen, und da ich jetzt öfter Tagelang im Institut sitze um meine Bachelorarbeit abzutippen und Freund im Coworking-Center arbeitet, bietet sich eine Nutzung an.
Die Vorteile liegen auf der Hand: Ich weiß WAS und WIEVIEL dort zu Essen drin ist.WEnn man Essen geht, ist das ja erstens teurer und zweitens ein Ratespielchen bezüglich Menge.
Zubereitungszeit ist mit etwa 30 Minuten machbar, da muss mein Schweinehund einfach mal weichen.

Hier die  Befüllung meiner Bentobox für Morgen (ich habe nur Meine Abgebildet, FREUNDs sieht ähnlich aus):


Die obere Hälfte ist mit Tomaten und ein paar Heidelbeeren befüllt, während die untere einen zerstückelten Burgerpatti und Blumenkohl mit Sauce Hollandaise enthält. Obendrauf ein bisl Petersilie.

Die Box kommt über Nacht in den Kühlschrank und Morgen dann mit zur Arbeit.
Da die Boxen Mikrowellenfest sind, lässt sich das Essen gut aufwärmen, oder aber, man isst es kalt (Blumenkohl schmeckt kalt auch großartig)

Weil es einige Anfragen gab (hier und per Mail, DANKE, ihr seid SOOO toll!) gibt es zum Lesenachtisch natürlich noch etwas Süßes, ein paar gebastelte Fimo- NOM²


Der glückliche Keks in der Mitte  hat Daumennagelgröße, nur zur Orientierung;).
Ganz oben hätten wir Schoko, links daneben einen Donut, verschiedene Kekse, eine halbe Avocado (mein nächster Anhänger) und ein Stück Torte.
Die Anhänger sind schon bestellt. Sobald die da sind, werden die Dingerchen noch mit Lack überpinselt und befestigt, ich bin schon sehr gespannt wie das dann Final aussieht!

Habt einen schönen Abend!

Eure
Wren

Montag, 25. Mai 2015

U70 und Japanische PIZZA

Einen schönen Pfingstmontag ihr Lieben!!

Passend zum freien Tach zeigte die Waage freundliche 69.6 kg an!
*freu*
Das ist zudem nur 100 Gramm vor dem nächsten Meilenstein... da muss ich mir glatt ein neues "NOM²" ausdenken. So habeich die Hängerchen genannt. NOM für lecker und ² für Extrem lecker*stolz ist*
Gestern hatte ich Tagebedingt jieper auf Schoko und habe statt Schoko zu essen, leckere Schokokekse und Tortenstücke aus Fimo gebastelt:D.
Gebt mal Laut, ob ich die hier zeigen soll, obwohl sie ja nicht LCHF sind^^.

Zur Feier des Tages gibt es wieder ein Japanisches LCHF-angepasstes Rezept.
Und zwar heute die Japanische Pizza, welche eigentlich ein großer Gemüsefladen mit Zeug drin ist.


Okonomiyaki- LCHF-Style



Ihr braucht (für 2 große Pizzen):
1 halber Weißkohl
2 Eier
50 Gramm Kokosmehl
Dashi-Brühe (gehtr auch Rinder oder Gemüsebrühe)


Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer
Tomatenmark
Mayo
Kokosöl oder Butter

Alles was ihr drin oder drauf haben wollt.
Ich hab reingemacht:
Hühnchen
Gambas
Frühlingszwiebeln
Wasabigouda

Zubereitung:
1. Kohl in feine Streifen schneiden.
2. In einer Schüssel 200ml Brühe,Eier, Kokosmehl vermischen.
3. mit Kohl und den restlichen, kleingeschnittenen Zutaten vermischen, so dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist.
3.Öl in der Pfanne erhitzen, Pfanne auf mittlere Stufe stellen, die Hälfte des Gemisches in die Pfanne geben, andrücken, circa 10 Minuten backen lassen.Auf die ungebackene Seite können jetzt noch extra Zutaten gegeben werden.
4. Pizza wenden, das ist etwas tricky. Ich benutze immer nen großen Teller, den ich auf die Pfanne mit Pizza lege, dann drehe ich das ganze um und lasse die so umgedrehte Pizza vom Teller zurück in die Pfanne gleiten.
5. wieder 10 Minuten ausbacken lassen.
6. Pizza anrichten, Tomatenmark mit etwas Wasser verühren so dass es schön cremig wird, auf der Pizza verstreichen. Mit Mayo und frischen Frühlingszwiebeln garnieren.

Guten APPETIT!

Samstag, 23. Mai 2015

MotivationsBASTELN mit LCHF

So Leute, es ist ja jetzt laaanges Wochenende.
Da denkt man (jedenfalls ich) mal so kreuz und quer und hin und hinüber.
Und ich dachte mir: "Mensch Wren, wenn du die 65 Kilo geschafft hast, dann brauchste ne Belohnung"
Mein erster Gedanke war : " ERST dann?"
Mein zweiter war: "Pommes? Ben und Jerrys?"

NE, ich brauche irgendwas für die kleinen Schritte, etwas das Individiuell ist UND mich motiviert( und etwas, das nicht essbar ist.Siehe Pommes im obigen Satz^^°).
Also habe ich gebastelt. Mit Fimo. Herausgekommen ist das:


 NOMnomNOOOMM


Aha, und was soll das nun?

Mein Plan: Für jedes verlorene Kilo belohne ich mich mich einem selbstgebastelten Anhänger. Und zwar nicht mit IRGENDEINEM Anhänger, sondern mit einer Nachbildung eines LCHF-Gerichts welches mir geholfen hat mein Ziel zu erreichen. Jeder Anhänger (die auf den Bildern bekommen noch Metallklips UND werden lackiert.) wird dann ein Armband gehängt. So entsteht nach und nach ein "Bettelarmband", wobei ich es lieber Erfolgs und Motivationsarmband nennen würde.
Und wenn ich dann drauf gucke sehe ich 
1. was ich schon geschafft habe, und 
2. welche tollen Gerichte ich alle essen kann :D.

Da die ersten 6 Kilo bei mir wech sind, habe ich schonmal 6 Hängerchen gebaut.
von links nach rechts sind zu sehen:

Lachssteak mit Pfeffer und Basilikum
Bacon and Egg-Muffin
Eggs Benedict (Eier mit Frikadelle drumherum)
BACON
Spiegelei
Eggs a la Derek.
(hier ist auch deutlich zu sehen, warum mein Proteinkonsum immer so hoch ist *hüstel*)
*Tüdelüü*

Ein Abend mit FREUNDEN beim FRITZ (RELOADED)

Kulinarisch gesehen ist Greifswald ja eher nicht so gut ausgestattet, bei vielen Locations drängt sich recht schnell das Gefühl auf, das Angebotene zu Hause besser und geschmackvoller anrichten zu können, mit kürzerer Wartezeit, höherer Qualität und weniger Ausgaben.
Nun es hilft aber alles nichts, denn:
Gerade am Wochenende geht man auch mal gerne aus, und der gestrige Tag mit einem der ersten Sommerähnlich lauen Abende bot sich geradezu an.
Wir hatten uns mit einer lieben Freundin beim Braugasthaus FRITZ verabredet, welches direkt am Marktplatz liegt. 
Das FRITZ ist auf jeden Fall eine Adresse um sich dort durch die wirklich große Auswahl an Bieren aus aller Welt durchzuprobieren. Die Atmosphäre ist sehr gemütlich, der Service für Greifswalder Verhältnisse gut, kurz: diese Örtlichkeit lädt durchaus zum Verweilen ein.

ich, Freundin und FREUND


Wenn, ja WENN das Essen nicht wäre... Regelmäßig wechselt die Karte, was leider im letzten Jahr eher zu einem deutlichen Tief in der Speisenauswahl und Zubereitung geführt hatte, und anscheinend auch zur Verwirrung des Kochpersonals. Das  dort Angebotene wunderbare Fleisch vom LANDWERTHOF aus der Region wurde in BBQ-Soße etränkt oder schwamm relativ ungewürzt in so viel Fett, dass es selbst mir als gestandenen LCHFler zu viel wurde. Und das alles für einen stattlichen Preis.
Wiederholte Erfahrungen dieser Art führten dazu, das ich von der Speisenauswahl eher Abstand nahm und mich auf die Getränke konzentrierte (is jetzt natürlich doof mit dem Bier und LCHF^^).
Sehr Schade, da es auch mal bessere Zeiten gegeben hatte und zu einem guten Bier gehört ein guter Snack.

Nun, Dieser Post heißt aber nicht umsonst Reloaded.
Seit einiger Zeit scheint es wieder aufwärts zu gehen und so langsam kann ich wohl sagen, dass die neuen(oder wieder die alten?) Köche im Fritz ordentlich etwas auf der Pfanne haben.
Gestern war der Laden "Proppenvoll" wie man so schön sagt, trotzdem wurde sich für die Bestellungsaufnahme Zeit genommen, ein wenig gescherzt und eine ungehetzte Atmosphäre vermittelt.
Der Service war zwar bisher nicht schlecht, aber noch nie SO gut und so hoffe ich auf eine konstante Linie in dem Bereich für die Zukunft.
Auf Sonderwünsche bezüglich des Essens wurde mit einem Lächeln problemlos eingegangen.
Und so erreichte mich auch bald mein bestelltes Hähnchensteak (ich vermute aus der Oberkeule) mit Ofengemüse und extra Sauce Hollandaise.



 Das Gemüse war bissfest gegart und jenseits des Standard "Möhren-Erbsen-Blumenkohl-Einerlei". Das Hähnchen war auf den Punkt gegart und schmolz regelrecht im Mund. Garniert  war das Gericht hübsch mit Lauchstreifen und zwei Klecks mit rotem und grünem Pesto.
Sehr lecker, sehr sättigend.
Ich hoffe das bleibt jetzt so

Mein Fazit: Wenn ihr  in Greifswald seid  und ein gutes Steak essen wollt, oder auch nur eine Kleinigkeit, (jetzt endlich wieder) ab zum Fritz!
(Dieser Post ist btw nicht geponsert, ich freu mich nur wie bolle,dass ich wieder wo hingehen kann zum essen:)

Freitag, 22. Mai 2015

LCHF und ALKOHOL

NA? Was sagen die Fettmoleküle beim Abwandern aus dem Körper eines LCHF`lers?

Die Erleuchtung auf dem Weg nach Hause vom Braugasthausbesuch
Wisst`er Bescheid!. (nix mit Weinchen picheln zum Wochenende einläuten..nene)

Donnerstag, 21. Mai 2015

LECKA Lachs

Manchmal darf es auch einfach EINFACH sein.
Und was gibt es Besseres als frischen Lachs. Ich habe dieser Schönheit ein Blind- Date mit dem exotischen Chinakohl im 160°warmen Ofen arrangiert. 15 Minuten durften sie sich beschnuppern.
Was sie sich wohl zu erzählen hatten?



... Mein Gott Wren.. wasn das für ein abgefahrener kitschiger low-Quality-Post?
Hast du zu oft an der grünen Ampel gehalten oder was?(an der grünen Ampel halten ist ein wie ich finde recht kreativer Ausdruck von "sich einen Joint drehen")

Ne, ich bin nur müde...außerdem wollte der Computer heute nicht das machen was ich will! 

???

Na.. das Computerprogramm halt so nach dem Motto: "Du willst einen Größenstandart für ALLE deine Proben?damit du sieht, wo sich diese ähneln? so VOLL praktisch? dann MACH IHN DIR DOCH SELBER! ICH tue so als wenn ich das nicht könnte, und das obwohl ich EXTRA für diese Aufgabe entwickelt wurde und ein schweinegeld gekostet habe*MUHAHAHA*

Also.. habe ich das selber gemacht...*Narf* 

Und sonst so?

Ach liebes Gehirn: Pollen.. ich sag nur Pollen *schnief*
Da steht eine gigantomanische Birke direkt vorm Wohnzimmerfenster. In Gedanken habe ich sie schon einige Male heimlich umgesägt.

Ja... ich weiß.. ich glaube du überschätzt deine physischen Fähigkeiten...

Ach sei doch still...Mennoo...

Aber ein bisl Sport? so nen ganz klein Fizzelbizzel?

Fällt aus wegen is nicht: Gräser. Die starten jetzt auch.. wo die Birke so langsam nachlässt..

Kriege ich Schokolade?

NEIN!

Eis?

NEIN!

Das selbstgemachte?ohne Zucker? ein GANZ KLEINES? weil... unser Tag so anstregend war?

Also ich als Magen würde da nicht Nein sag...

OK, O.K, ist in Ordnung, lasst uns Eis essen gehen. Morgen ist wieder alles gut. Morgen regnet es bestimmt.Und dann ist Wochenende;)
     

   
      
 

Mittwoch, 20. Mai 2015

EGGS a la DEREK

Oh, ich habe dieses grandiose Rezept ausprobiert...
Hier der Ursprung: Low carb Island
Also..ich habe das Morgens gemacht, für Freund und mich..zum Frühstück.
Und OHMEINGOTTESWARSOLECKER.
1000 Kalorien vereint in einem epischen Frühstück der geballten Glückseligkeit.
Wie krass lecker... Sauce Hollandaise AUF pochiertem Ei AUF Avocado AUF Bacon AUF Burgerpatti.
Für alle die Luxus am Morgen lieben.
Ein Loblied auf dieses Gericht!


Frühstück der Glückseligkeit:D



Dienstag, 19. Mai 2015

EIS sucht SOMMER und SCHWEIN suhlt sich im PESTO

Na.. da wartet das selbstgemachte Erdbeer-Vanilleeis nun auf entsprechend sommerliche Temperaturen die sich noch nicht so recht Einstellen wollen.
Probiert wurde es natürlich trotzdem und der Geschmack der fruchtigen Erdbeeren und der milden Vanille lassen den Sommer zumindest schon erahnen...

Wren`s Erdbeer-Vanille-Traum
Wren`s Erdbeer-Vanille-Traum
Ihr braucht:

1kg Erdbeeren
300ml Sahne
200ml Mascarpone
1 Vanilleschote

Zubereitung:
1.Erdbeeren putzen und mit Sahne und Mascarpone verrühren, alles pürieren.
2.Die Vanilleschote längs halbieren, in die Eismasse geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
3.Alles verrühren, Vanilleschote entfernen und in den Gefrierschrank stellen und durchfrieren lassen (ergibt eine Art Sorbet) oder in die Eismaschine geben (ergibt cremigeres Eis).

Ganz perfekt ist es noch nicht, ich werde da noch ein wenig mit Zutaten experimentieren.

Davor, also VOR dem Nachtisch, gab es natürlich noch ein Abendessen: Zuchininudeln mit grünem Pesto und gebratenem Duroc-Schwein. Mittlerweile habe ich raus, dass es besser ist die Zucchininudeln nur kurz mit anzubraten, denn sonst schrumpft der ganze Spaß zusammen und wird labrig. Aber so waren sie genau richtig: frisch und gleichzeitig knackig, ergänzend dazu das würzige Schweinefleisch und das sommerliche Pesto.
Eine gelungene Kombi für die warme Jahreszeit.... Und hier darf sich der Scherzkeks, welcher für das aktuelle Wetter verantwortlich ist, gerne angesprochen fühlen ;)







 

Montag, 18. Mai 2015

BLOG-Shopping

Boah, also Tchibo (und nein ich werde nicht  dafür bezahlt;)) hat bei mir so Geschmackstechnisch diese Woche einen Volltreffer gelandet. Viel schön Pastelliges fürs Foodblogging oder den Sommergarten. Und das für kleines Geld.Die Auswahl war groß, das Budget klein, aber ich denke, ich habe gut gewählt:).
Mitgekommen sind:
Eisbecher mit Löffeln
Faltbare Snackboxen (hier Türkis, sind im Set mit je zwei roten, gelben , blauen und orangenen Boxen)
Ein Eisportionierer. Auch wenn es nicht so aussieht..er ist aus Metall^^.



Da schau ich doch mal, wie ich die neuen Gadgets in Szene setzen kann... Habe grad eine selbstkreierte Eissorte in das Tiefkühlfach gestellt... Weiteres in Kürze:D

Sonntag, 17. Mai 2015

Mit ANTIPASTI gegen das FLEISCHFLADENFEST

Und noch ein Grillpost. DENN Grillen ist nicht nur Würstchen und Steak, Grillen ist BUNT, Rot und Gelb und Grün. Grillen ist SOMMERFARBEN.
Bei uns spielt zwar auch das Fleisch eine Hauptrolle, aber es gibt auch eine menge Dinge die mehr als nur Nebendarsteller sind. Die verhindern, dass ein Grillfest ein reines "Fleischfladenfest" wird.
Zum Beispiel Antipasti, superlecker, LCHF-Konform bis zum gehtnichtmehr durch das Öl, und bunt, aber leider in größeren Mengen nicht gerade erschwinglich. 
Das Motto lautet: selbermachen! das ist garnicht so schwer, schmeckt besser und man weiß was drin ist,..und nicht zuletzt: so ne Platte schindet Eindruck:D.
 Hier ein Bild unserer Platte von gestern für 6 Leute(ne halbe Stunde Vorbereitungszeit):

Antipastiplatte auf BRETT by FREUND


Ihr braucht:

Ne kleine Käseauswahl (wenn was da ist- hier: roter pestokäse, Feigenkäse, Whiskeykäse)
schwarze Oliven (außm Glas)
Cocktailtomaten (verschiedene Farben machens bunter)
Mozarellakugeln
Minipaprika
Auberginen
Große Tomaten(da gibt es die kleinen ochsentomaten in grün und rot, sehr dekorativ)
Ziegenfrischkäse
Griechischer Joghurt
Butter 
Olivenöl
Salz
Pfeffer 
Italienische Kräuter
Knoblauch
Zahnstocher

Was zu tun ist:

1. Käse würfeln,anrichten
2. Cocktailtomaten mit Mozarellakugeln auf Zahnstocher pieken, anrichten.
3. Butterstück mit einer gepressten Knoblauchzehe, Salz und italienischen Kräutern vermischen und Anrichten.
4. Ziegenfrischkäse mit doppelt so viel griechischem Joghurt vermischen, ein paar Oliven reinschnippeln, etwas Olivenöl rein, Salz rein. anrichten
5. Minipaprika halbieren,Auberginen in Scheiben schneiden, zwei Knoblauchzehen hacken. Alles mit nem fetten Stück Butter(NICHT OLIVENÖL, das wird bitter da es nen niedrigen Rauchpunkt hat, Mit Olivenöl sollte man generell NICHT braten) inne Pfanne, anbraten. Salz und Pfeffer drauf. Anrichten und mit Olivenöl besprenkeln.
7.Auberginenpizzen vorbereiten. anrichten.
6.Tomaten in Scheiben schneiden. Diese auf Backblech mit Papier legen, mit Olivenöl besprenkeln, Salzen , Pfeffern, Italienische Kräuter drauf.Bei 180° 25-30 Minuten auf oberer Schiene backen bis sie schrumpelig und flach sind. Anrichten (vorsicht, sind sauheiß!)
 7. Oliven anrichten.


Gefüllte Sachen gibt es ein anderes Mal:D
Guten APPETIT!

LCHF-Ramen


Ramen hat als Nudelgericht seinen Ursprung in Japan.Da musste unbedingt ein LCHF-konforme Version her (Zuchini/Rettichspiralnudeln), denn: ich liebe dieses Mischung aus der kräftigen, würzigen Brühe und den verschiedenen frischen und herzhaften Zutaten. Ramen ist das perfekte Gericht nach einer durchzechten Nacht oder einem großen Gelage am Vortag. Es liegt nicht  schwer im Magen, befriedigt jedoch mit seiner Vielzahl an Aromen sämtliche Bedürfnisse, es wärmt den Magen und erfreut die Augen. ZUGEGEBEN: die Vorbereitung dauert ein Weilchen, aber die Mühe lohnt sich. Ich bereite alles nach Möglichkeit am Abend vorher vor und habe dann ein wunderbares Ganztagesgericht für den nächsten Tag.

Zutaten(für 4 Personen):
4 Eier
400 Gramm Schweinenacken
4 Zucchinis
1 großer weißer Rettich.
Nach Belieben noch 200 Gramm Fischfilet oder Shrimps
Dashi-Brühe (Es geht auch Problemlos Rinderbrühe oder Gemüsebrühe)
Spinat   

Zubereitung:
1: Gemüse waschen. Rettich und Zuchini durch den Spiralschneider drehen.Mit etwas Brühe (100ml) In eine Auflaufform geben. Bei 200° 20 Minuten auf mittlerer Schiene garen.
2. Inzwischen Eier kochen (je nachdem wie weich ihr die haben möchtet). Spinat dünsten, das Schwein in feine Scheiben Schneiden und kurz  in Butter anbraten, Den Fisch  in Butter anbraten.
3. Zucchininudeln aus dem Ofen nehmen, abtropfen lassen, in eine Schüssel füllen. Die Eier pellen, halbieren. Den Fisch in kleine Stückchen Schneiden.
Fisch, Fleisch, Spinat, Ei, Nudeln beiseite Stellen.
4: 4 Liter Brühe nach Rezept ansetzen, mit Salz, Pfeffer und Ingwer abschmecken. Die Brühe muss sehr deftig sein da die anderen Zutaten nicht gewürzt sind.
5. Aufkochen lassen.
6. In einen tiefen Teller zuerst die Nudeln geben, dann darüber die kochende Brühe geben. Die anderen Zutaten rund um die Nudeln herum anrichten

Guten Appetit!

P.S: Es können auch andere Zutaten je nach Vorliebe verwendet werden, lasst eurer Fantasie freien Lauf;).
     



Samstag, 16. Mai 2015

TOMATENfieber

Da sieht man mal, dass unser Gehirn mit Mustern arbeitet...

Wren: Boah, ich geh gleich nen Kilo TOMATEN kaufen, die sind grad so regional und Lecker, frisch von Karls Erdbeerhof!
FREUND: ????? TOMATEN?
 WREN: Hä, wie ? Tomaten? ERDBEEREN!
FREUND:  Du hast Tomaten gesagt...


...Später...

Wren: Boah, bin ich voll, ich glaube ich mache aus den restlichen Erdbeeren nen Tomaten-Sahne Quark
FREUND:...


Ich hab KEINE Ahnung woran das liegt... Vielleicht denkt mein Gehirn so: 
" whoa, cool, beide lecker und BEIDE süß und rot und rundlich, also quasi kein Unterschied."
*Hrmpf!*
Ha ich weiß!
Ich bin Rohkost-Jesus!
 Ich kann Erdbeeren in Tomaten verwandeln!
;)

Freitag, 15. Mai 2015

Mit dir GRILL`N (das ist WAS ich WILL)

Wenn sich jemandem bei diesem konstruierten Titel die Fußnägel aufrollen.... Es tut mir leid, ich konnte es nicht lassen.
Es wird es jetzt ja so langsam wärmer. Die sommerlichen Temperaturen spiegeln sich auch im Bloguniversum wider: Waren es vor einer Woche noch die Erdbeeren, so tummeln sich jetzt Grillrezepte auf vielen Seiten.
Da möchte ich natürlich nicht hinterherhinken, und da wir gestern auf einer wunderschönen Gartenparty waren, und ich dafür auch den Kochlöffel geschwungen habe, gibt es heute 2 tolle Rezepte für euch.Natürlich LCHF-Konform.


Vegetarische Auberginen-Mini-Pizzen

Vegetarische Auberginen-Pizzen
Dieses Rezept habe ich aus dem Internet, es ist also nicht von mir.Ich habe lediglich den Cheddar ergänzt.

Dass sie vegetarisch sind, fällt bei diesen Pizzen nicht negativ auf, sie schmecken wunderbar aromatisch nach Sonne und Sommer und sind durch den goldbraun  gebackenen Cheddar ein echter Hingucker. Eine großartige Beilage für ein ausgiebiges Grillgelage.

 

 Zutaten:

2 große Aubergingen
Salz
Olivenöl

Tomatenmark
Italienische Kräuter
Salz
Pfeffer

Cheddar

Zubereitung:
1.Die Auberginen in Ringe schneiden, von beiden Seiten salzen und mit Küchenpapier bedecken, beschweren und eine Stunde ziehen lassen (so werden die Bitterstoffe rausgezogen).
2.Die Auberginen auf ein Backblech legen und bei 200 ° im Ofen von beiden Seiten 5 Minuten backen, bis sie leicht angebräunt sind. Derweil Tomatenmark mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern verrühren.
3.Die so entstandene Tomatensoße auf den Auberginenscheibchen verteilen, den Cheddar drüberstreuen und weitere 10-15 Minuten backen.

Warm und kalt SEHR lecker.



Wren`s schmackhafte Tomaten-Paprika-Salsa



Ich liebe diese Salsa... . Sie besticht durch ihre sattrote Farbe und das würzig-süße Aroma der gebratenen Paprika. Sie passt super zu Fisch, Fleisch und Gemüse, eignet sich auch als Dip und darf deswegen auf keiner Grillparty fehlen.

Zutaten(für ein großes Glas):
6 Rote Paprika 
1 Tube Tomatenmark
2 Große Zwiebeln
Kokosöl
Salz
Pfeffer
Chilli

Zubereitung:
1. Paprika und Zwiebeln schälen, in grobe Stückchen schneiden  und mit etwas Kokosöl in einer Pfanne rösten, bis die Paprika weich ist und gut Farbe bekommen hat(ein bischen(!!!) angebrannt ist  nicht schlimm, dann kommen später die Röstaromen besser durch.)
2. Paprika und Zwiebeln mit einem Pürierstab pürieren, Tomatenmark hinzugeben, vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es schärfer mag, kann noch Chilli hinzugeben.
Für das extra Raucharoma sind noch 1-3 Tropfen "Liquid smoke" zu nennen, das gibt dem Ganzen eine BBQ-Saucen-Note.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Schöner KNIPSEN

Ich werd ja immer so superneidisch wenn ich diese tollen und liebevoll gestalteten Bilder auf anderen Blogs sehe.
Da wird dekoriert und angerichtet, dass es eine Freude ist.

Bei mir sehen die Bilder so aus, als hätte eine halbe Bombe eingeschlagen:
-Jeder Teller hat nen Sprung (irgendwer hat mir mal erzählt dass die Wohnung den Besitzer spiegelt, kann ja schonmal nicht sein;)
- die meisten Teller sind blau (schlecht zu vielen Farben, zum Beispiel Spinat, siehe Fleischbombe)
- stehen immer auf dem mehr oder weniger schönen Wohnzimmertisch.

Mission klar: der Blog , oder besser die Bilder, sollen schöner werden. Für euch, für mich, fürs Auge.

Also wurde heute, mit J.`s  Unterstützung ein erstes Basisequipment zum Food-knipsen besorgt:

1 großer weißer Teller
1 kleiner weißer viereckiger Teller
1kleine weiße Schale
1 Pastellblau/weißes Tischtuch.

Ihr seht ich habe keine Ahnung, aber ich bemühe mich;).
Mein Traum wären ja irgendwann Bilder mit solchen Tellern und Schüsseln im Japanstil und zwar nicht im "Chineseumseckundkitschig" sondern diese tollen Japanischen Muster, handbemalt. So zum Beispiel nen weißer Teller mit blauen Kringeln.Oder ECHTE Teeschalen, diese großen *hachmach*
Aber alles mit der Zeit, heute wie gesagt ersteinmal die Basics.

Zum Mittag gab es einen Snack aus Lammsalami und Gurken, den ich dann ersteinmal abzulichten versuchte.
Hier also ein erstes Bild mit extra Blog-Zubehör^^.

Lammsalami mit Gurken
Hm..Irgendwie wirkt das ein wenig so, als hätte man nen Bauern(Essen) in ne Luxuslimousine(Teller/Tuch) gesetzt.
Aber ich üb` ja noch.
Auf weitere Bildexperimente in der Zukunft^^.
 

 


Dienstag, 12. Mai 2015

NAZIumarmes Salz, GewitterPANIK unddie Explodierte FleischBOMBE

Was für ein Tag, das sach ich euch.
Aber auch ein schöner:D

J. war uns heute besuchen und FREUND hat ihr gleich von unserem neuestem Fund im Supermarkt erzählt.

Und stell dir vor was wir gefunden haben!!! NAZIUMarmes Salz
J: Ihr habt WAS gefunden??

Ich mein, wir leben hier ja im tiefsten Dunkeldeutschland wo "rechts"  längst nicht nur eine Richtungsangabe ist, aber dass die Anhänger dieser Richtung neuerdings als Rieselhilfe ins Salz gegeben werden (so dass für freies Salz geworben werden muss) ist mir neu.
Etwa eine Verschwörung?
Nicht direkt. Wir hatten uns vorher über KALZIUM unterhalten und so fusionierten in FREUNDs Kopf NATRIUM und KALZIUM und wurden zu NAZIUM, also quasi aus zwei lebenswichtigen Stoffen wurde einer, den keiner braucht. 

Wobei Natriumarmes Salz an sich ja schon kurios ist. Jaaa das BÖSEBÖSE Salz, das ÜBEL der Welt. Mal ehrlich.. das ist doch wie Eiweiß ohne Eiweiß oder wie "Och ich kaufe heute mal nen Kopfsalat aber ohne die störenden grünen Blätter, die mag ich nicht"
Aber es musste ja so kommen.. Die Werbung beugt sich der Dummheit  Unwissenheit der Masse um einen neuen Absatzmarkt zu erschließen, den der "uninformierten Gesundheitsfanatiker"
Super... ich meine ENDLICH können wir Natriumchlorid ohne das ganze störende  Natrium kaufen, endlich löst sich dieses Problem!
Anbei ein Beweisbild:
NACL ohne das störende NA
 Themenwechsel...


 Heute hat es übrigens gewittert.Ganze 10 Minuten. Dafür richtig. Mit Ton und Licht, ich würd sagen, Petrus hat so richtig den Bass aufgedreht.
WER hat es geschafft, genau dann draußen zu sein?  WREN
Wer hat panische Angst vom Blitz getroffen zu werden? WREN
und wer stand in einem mit Metallstreben gestützten Glas- Bushäuschen? genau, WREN.

SMS vonJ:Wren, meinst du du schaffst es nach Hause bevor es RICHTIG los geht?

 *Ein Blitz durchzuckt den Himmel*

SMS von Wren:Ihc glaub nict, ich han Agntst!!!!!

J. ruft an:Ok Wren, alles gut,ich hol dich ab wo bist du?

Wren:Karl Liebknechtring, die ähhhh. lange Straße die zu unserem Haus führt(war ich nicht, aber ich hatte Panik, da wird mein Orientierungssinn etwas arg schlecht)

J:Ok Wren, du bleibst WO DU BIST, ich hol dich ab.

*BlitzBlitz
Schwarze Wolken
DonnerDonner
Regen 
Blitz
Donner*
Die Nachbarn vom Block gegenüber der Bushaltestelle schauen interessiert zu wie eine kleine Frau unruhig in der Bushaltestelle umhertigert.

10 Minuten später

J. ruft an:Wren WO bist du, ich bin die Straße 3-mal abgefahren???
Wren *schaut auf das Bushalteschild*:Ecke Hans-Beimler-Straße.
J:... Ich bin gleich da...

5 Minuten später sammelte J. mich ein. Kaum waren wir zu Hause, kam die Sonne raus und das Gewitter verzog sich.. 
Was für ein Zeichen, sollte DAS denn bitteschön sein? neneneee...


Wer viel aushält, bekommt natürlich auch großen Hunger,und so gab es zum Abendessen:

Wren`s offenes Cordon bleu    
 (Explodierte Fleischbombe)
(dazu gab es selbstgemachten Rahmspinat)

Zutaten:
2 Packungen Bacon
400 Gramm Schweineschnitzel
125 Gramm Gouda

Zubereitung: 
Zuerst legt ihr mit dem Bacon ein Gittermuster, dann klopft ihr das Schweineschnitzel fein platt und legt es auf das Bacongitter. Etwas Pfeffern, Salzen und dann den Gouda drauf verteilen.
Aufrollen.
Das Ergebnis sollte dann SO aussehen: 

Noch nicht offenes Cordon bleu
Wer mag kann das ganze etwas mit Senf einreiben. In eine gefettete Auflauform packen und für 30 Minuten bei 200° auf mittlerer Schiene backen.
DANN kommt das WICHTIGSTE. Nach 30 Minuten schneidet ihr die Rolle oben einmal längs auf und stellt das ganze nochmal 10 Minuten in den Ofen.
Der Bacon ist nun an den Spitzen knusprig und der Käse leicht angebräunt.
Mit Frühlingszwiebeln dekorieren , fertig.
Hier das Ergebnis: (halbiert)
 
 

 Lasst es euch schmecken!!