Mittwoch, 30. September 2015

Herr im Himmel...

Dieser Moment, wenn dir aufgeht, dass du, um um 8 in der Uni zu sein, um 6.30 aus dem Haus musst...
#willnicht
#esistzukalt!
#will schlafen
#*Menno*
#*fününü* 

Als Superstreber der Nation STEHE ich natürlich auf, sitze jetzt hier, mit Magnesium, Tee und Kaffee (in genau dieser Reihenfolge) und warte auf den Abend wo ich wieder schlafen kann meine Gemüsefetapfanne, die im Ofen lustig vor sich hin backt.

Und wehe , hier kommt jetzt jemand mit: das ist nur Gewöhnungssache...

Samstag, 26. September 2015

HerzLICH Willkommen! News aus der grippalen Versenkung

Nachdem ich nun einigermaßen wiederhergestellt bin, wird es Zeit für die ersten Bilder.
Wir residieren ja ersteinmal in einem 20qm Zimmer auf dem Dachboden, bis Unten, in der neuen Wohnung der Vermieterin, die Fliesen verlegt sind. Das dauert noch so zwei Wochen, wir dürfen aber trotzdem schon Küche und Bad nutzen, was sehr nett ist.
Joa... SO sah unser Zimmer jedenfalls aus, als wir am letzten Wochenende ankamen:


Schnell Bett aufgebaut, und ersteinmal schlafen. Ein aufgebautes Bett macht aber natürlich noch kein gemütliches Heim, da war noch etwas Arbeit nötig.
Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen:


Über den erholsamen Schlaf wacht Jetzt PLÜSCH-GANDALF, Schreibtische zum Arbeiten stehen, links davon Kaffemaschine und Drucker. Und Ganz links, ja da steht mein Aquarium, frisch eingerichtet, mit den Garnelen. Es haben im übrigen alle 235 Tiere überlebt. Auch die winzigminikleinen:

Das Wuselbecken

Und unser neuer Mitbewohner kam am Donnerstag an: Ein Staubsaugerroboter von NEATOROBOTICS .
(Kein gesponserter Post!)
Das Teil gehört zu der neuesten Generation von Staubsaugerrobotern, ist allergikergeeignet dank seiner starken Saugleistung und den HEPA-Filtern.
der BOTVAC D85 ist unglaublich gut programmiert, er scannt zunächst den Raum mit seinem Laser ab, fährt die Kanten ab und saugt dann systematisch in Bahnen den gesamten Raum. Hinterher kehrt er von selbst zu seiner Ladestation zurück. Mit seinen 10 cm Höhe kommt er unter die meisten Möbel, was äußerst praktisch ist. Treppen erkennt er und fällt diese somit nicht aus Versehen runter. Das Staubfach fasst 700ml und kann leicht geleert werden.
Ich bin begeistert, denn das Teil  ist echt ein Unterschied zu den Modellen, die noch vor einem Jahr auf dem Markt waren und sinn- und orientierungslos durch die Gegend kurvten. GUT GEMACHT!


ICH glaube, ich mach da mal ein Video von, wie der so rumfährt, das ist superwitzig^^
*tüdelüüü*

Mittwoch, 23. September 2015

Am Leben!

Ich komme nur zurzeit nicht zum posten da ich mich voll erkältet habe... klar nach dem ganzen Umzugsstress und umgeben von wandelnden Virenschleudern. Sobald ich wieder fit bin, gehts hier mit Vollgas weiter. Bis dahin gibt es Tee und Hühnersuppe. Und einiges zu tun (trotz krank): mein neuer Mitbewohner kommt an.
Wer? na da müsst ihr euch noch gedulden^^.
Außerdem tut sich grad auf mehreren anderen Ebenen was.
Weiteres am Freitag oder Samstag.

*tüdelüüü*

Sonntag, 20. September 2015

ZAUNKÖNIG sucht NEST- angekommen!

Wir sind da. In Lich. im neuen "zu Hause".
Es gab keine weiteren Probleme: einpacken. 8 Stunden Fahrt, auspacken, fertig.
Nun geht es ans Ausruhen und Einrichten.

Übermorgen gibt es ein paar Vorher-nacher-Bilder für euch:)

*tüdelüü*

Mittwoch, 16. September 2015

ZAUNKÖNIG sucht NEST (SPECIAL EDITION!)- UmzugsPANNEN- Heute: Die AURA des UMZUGS!!!

Jeder kennt sie, die AURA des Umzugs! Mit dem Hauch des NEUEN, des UNGEWISSEN! des UNBEKANNTEN!

Von manchen wird sie gerne gesehen, diese AURA. Wie zum Beispiel von Steffi, der neuen Küchenwaage.
"Endlich kann ich wieder frei atmen" meint Steffi und wandert freudig piepsemd in den Umzugskarton. Denn Steffi hat noch nicht viel gesehen von der Welt  und ist begierig darauf, ein Teil der neuen Wohnung  sein zu dürfen.

Auch bisher Unbekannte schließen sich , durchdrungen von der AURA, dem Geschehen an. So meint Paul, das 180l-Panorama-Aquarium:
" Ja, also hier im Osten war es bis jetzt ja ganz schön, aber immer dieselbe Wand zu sehen kann auf Dauer ganz schön eintönig werden, und da dachte ich.. hey gehe ich mal nach Hessen und schaue mir ne andere Wand an"
ähm okay... DANKE, Paul.

Doch nicht jeder ist erfüllt von Freude.

"Ich habe schon genug zu tragen" jammert Karl das Wohnzimmerregal "all die Alkoholflaschen      Bücher  wiegen schwer, reist ihr nur! ich bin ein echter POMMER und bleibe hier."

Und manche haben einfach nur Pech, wie Sieglinde, die alte Waschmaschine. Eine schwere Keilriemenentzündung macht für sie die Reise unmöglich.

Sieglinde.. wir werden an dich denken..dort in der Ferne..

Dienstag, 15. September 2015

ZAUNKÖNIG sucht NEST (SPECIAL EDITION!)- Umzugs PANNEN Nr.1


1.Panne:Wenn du Gewissenhaft Kiste für Kiste packst:
du hast alles vor dem Einpacken noch fein wischenderweise vom Staub befreit. Stolz blickst du auf 8  beschrifteten Kartons, die du erst in 1-2 Wochen wieder auspacken wirst.

Und dann, DANN ist der Putzlappen weg. Deine Intuition sagt dir das was dein Verstand zu verdrängen versucht: Der  klitschnasse Lappen ist in einer von den Boxen. Wenn der in der "Stifte und Bürozeug-Box" ist , ist alles gut, wenn er aber in der "wichtigen-Papier-Unterlagen-Box ist".. dann ist NICHTS gut.

Was macht man da?

Montag, 14. September 2015

KAFFEE für meine LESER! - TESTE mit WREN!

Was gibt es morgens schöneres als eine frische Tasse Kaffee als Lebenselixier für den Tag?
.
.
.
Genau, NÜSCHT!
Das dachte sich auch MELITTA und hat Probierpakete ihrer neuen Kaffeesorten verlost.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe gewonnen und möchte diesen Gewinn gerne mit euch, meinen treuen Lesern, teilen!

2 Leute haben die Chance ein 200g- Kaffee-Paket zu gewinnen (ganze Bohnen). Ihr testet den Kaffee mit Freunden, füllt in Ruhe (2 Wochen Zeit) Die Fragebögen aus die ich euch beilege und lasst mir die dann irgendwie wieder zukommen (postalisch, einscannen und per Mail etc) damit ich die Ergebnisse online eintragen kann:D.



Meldet euch einfach in den Kommentaren zu Wort wenn ihr testen wollt und Morgen abend um 8 zieht dann die Glücksfee "FREUND" die glücklichen Gewinner:D



Sonntag, 13. September 2015

Zum FINALE wird es WILD

Es ist schon komisch.
Gestern kamen wir noch, und zum letzten mal wohl, "zu Hause" an.
"zu Hause" heißt in diesem Fall: Greifswald.
Nun sitze ich hier, um mich herum schon gepackte Kisten , und so ganz langsam sickert es in mein Gehirn, dass in nichteinmal einer Woche, am Samstag, "Zu Hause" ein ganz anderer Ort, nämlich Lich, sein wird, und das für längere Zeit.
 Lich ist ein sehr hübscher Nachbarort von Gießen, nur für die Leute, die sich fragen , ob sich meine Pläne geändert haben, haben sie nicht.

Finale Woche also, für unseren Aufenthalt hier in Greifswald.

In dieser Woche ist noch viel zu tun. Anschließende Arbeiten im Institut, packen, den Sperrmüll rausschleppen, alle meine Viecher gut für die Reise verpacken , und natürlich die Frage, was esse ich heute?

Mag banal klingen, ist es nicht. Wir sind ja jetzt back on track mit LCHF, Auch dank der Unterstützung von KUKIMI. 
Nun geht an die Reste, Die Reste aus Kühlschrank-Truhe und Vorratsschrank, denn man will ja nix wegschmeißen oder mitnehmen.

Dementsprechend sah der Tag HEUTE so aus:

Früstück:
1/2 Dose Frühstücksfleisch

Mittag: 1 Burgerpattie mit improvisierter Sloppy-joes : Tomatenmark, Ketchupreste, Zwiebeln, Paprika.

Heute Abend sind wir zum Chinesen eingeladen, was gut ist.

Denn den Rest der Woche wird es wild. Da sind noch knapp 5 kg Rehkeule in der Truhe. Die müssen weg*hehe*
wenigstens ist Rehfleisch LCHF-Konform.. worum mache ich mir also Sorgen?^^








Samstag, 12. September 2015

ZAUNKÖNIG sucht NEST-- ERFOLG!

Nach einer langen Reise durch die Abgründe des Giessener Wohnungsmarktes, nachdem wir versetzt, vergessen und ausgefragt wurden, wir auf paranoide Vermieter und das komische Massenbesichtigungsphänomen trafen, wir oft den Kopf schüttelten über unverschämte Mietpreise für so manche Wohnung, nachdem wir  nun also ALL DAS überwunden haben, haben wir ENDLICH eine Wohnung gefunden, und soll ich euch was sagen?

Es ist die schönste von allen!
90 qm renoviertes Fachwerkhaus  mit hohen Holzdecken, einer riesigen Küche mit Minibalkon, einem großen Wohnzimmer, Flur, Tageslichtbad, großes Schlafzimmer, und, für FREUND , ein eigenes Arbeitszimmer.
750 Euro warm zahlen wir für diesen wunderschönen Flecken Erde.

Wir freuen uns, jetzt wird gepackt und nächsten Samstag geht es dann los.

Danke fürs Daumendrücken!!

*Tüdelüüü*


Mittwoch, 9. September 2015

Duftende RITUALE

Ich dufte, wild durcheinander. Nach Kirschblüte, Orientgewürzen, Mandel und Honig.

Wo ich war, was ich gemacht habe?
Nun, meine Beste Freundin V. die hier in Gießen lebt, beherbergt uns ja im Moment. Und da ich auch olfaktorisch einen guten Eindruck bei Wohnungsbesichtigungen hinterlassen wollte, habe ich in Ermangelung eines eigenen Parfums (Alle alle) mal eines von V. benutzt und war superbegeistert von der zitronigen Frische desselbigen.
Zufällig habe ich mein "Cent-Sparschwein" (wo 1-10centstücke drin sind) vor dem Gießen-Urlaub noch in Scheingeld umtauschen lassen, 65 Euro kamen dabei herum, und so sind V. und ich  heute im Body and Wellness-Laden "RITUALS ..." der eine Filiale in Gießen hat, shoppen gegangen. 
Ich kaufe ja sonst nicht so "Mädchen" Zeugs, so teure Kosmetik und so, ne? denn ich finde das DEZENT übertrieben, aber der Laden hat mich förmlich eingesaugt, sprich die Verkäuferinnen haben nen verdammt guten Job gemacht.
Als erstes bekam man einen Pfefferminztee angeboten in so kleinen, süßen Becherchen, und dann wurde man beraten.
Leider bin ich ein Fan von so alten Religionen wie Buddhismus und Sachen wie Zen und  alten Kulturen wie Japan. Ich sage LEIDER, weil sich der Laden mit seinen Produkten genau an diesen Dingen orientiert: Die Produkte heißen "magic touch","laughing buddha", "Carpe diem" und für Männer gibt es ne "Samurai"- Körperpflege Linie *hrhrhrhrrrrrrr*

Machen wir es kurz: Ich wurde gesalbt und geölt (jeder Flecken meiner Arme wurde mit Körperlotion beschmiert damit ich testen kann ob ich die vertrage ) parfümiert und meine Hände mit einem duftendem Peeling behandelt.

Ich habe noch nie in meinem Leben so viel Geld für Kosmetik in einem Laden gelassen. Manche mögen bei 60 Euro lachen, doch ich kaufe meine Produkte sonst von Balea im DM.

Eingepackt habe ich so ein mini-triple-parfumset (dasselbe das V. hat)
Eine Körpercreme mit Kirschblüten und Reismilch (kleine Tube zum testen, angeblich auch geeignet für Leute mit Neurodermitis), Ein Shampoo mit Kirschblüten und Reismilch.

Freund ist mit einem Samurai-Shave-Set und einem tollen cypress and Tangerine-Parfum  auch bestens versorgt.
Und nein es gibt KEINE Bilder, die Produkte gibt es im Internet zu finden, und ich bin kein  Beauty-blogger *schauder*

Dennoch...eines der guten Dinge für diesen Blog, und darum geht es ja auch hier,denn:


 Ich dufte, wild durcheinander. Nach Kirschblüte, Orientgewürzen, Mandel und Honig. (und ich mag es)





Dienstag, 8. September 2015

25.000 Aufrufe- GEWINNSPIEL "URLAUB" und BILDAAA

So ihr Lieben,

Gut in Gießen angekommen, haben wir gestern den Boden der Vermieterhölle gefühlt erreicht. Wer dachte, es konnte nicht mehr schlimmer kommen: es geht IMMER schlimmer, aber dazu bei Zeiten mehr. Wir haben jetzt die ganze Woche über  JEDEN Tag 2-4 Besichtigungen, und ich hätte gerne zahlreiche gedrückte Daumen.

ABER heute geht es ja um was erfreuliches:
Das angekündigte Gewinnspiel  als Dank für die 25.000 Klicks startet HEUTE.

HÄ? warum das? sind doch nochgarnichtsovieleklicks *nuschelt*

Ganz einfach, beim LETZTEN Gewinnspiel war offensichtlich der Verlosungszeitraum zu knapp bemessen.
Nun habe ich rumgegrübelt, ob ein oder 2 Wochen genug sind oder gar 3, aber letzendlich hatte ich eine andere Idee:

DAS Gewinnspiel ENDET , wenn 25.000 Klicks erreicht sind, und zwar an dem Tag um Punkt 24.00 Uhr. 

So habt ihr selber in der Hand , wann es  endet und ich muss mich nicht fragen, ob der Zeitraum ausreicht*freu*

Wow, Wren! Die Idee ist einfach (hier Adjektiv deiner Wahl einfügen-gerne in den Kommentaren;), aber WAS kann ich gewinnen?

Das zeige ich euch jetzt. Es gibt ein Strandurlaubspaket zu gewinnen, natürlich etwas Hiddensee-geprägt aber auch leicht ost-nostalgisch:

 
Ganz links oben ein Behälter mit der Aufschrift "Sand of my favorite-Beach", damit ihr eine schöne Erinnerung an euren Traumstrand habt. Daneben ein leckerer selfmade-Bärlauchsenf von der Insel Rügen. Rechts davon selbstgemachte Seife von der Insel Rügen, um den Sand abends abzuwaschen.
Dazu gibt es einen Strandführer für Hiddensee, falls ihr mal auf diese tolle Insel kommt, das von Insulanern selbst zusammengetragende Hiddenseer Kochbuch und passend dazu ein süßes Lesezeichen mit knutschenden Fischen.

Woaw!!! WAS muss ich dafür tun?

Schreib einfach in die Kommentare, warum du dieses Paket gerne gewinnen würdest! unter allen Kommentaren wird das Paket als Gesamtheit verlost:).
  
Viel Glück!!

Und da  ich  ja weiß, dass ihr Bilder mögt, hier noch ein paar Schnappschüsse meiner Hiddenseer Woche für euch:D.

Zunächst das beste Aussichtsbild, das ich hinbekommen habe:



 Wieder was von der Arbeit: ein Überblick über den Labortisch:
Die Röhrchen wurden mit gesammelten Bodenproben gefüllt, oben wurde watte und dann Brackwassereis raufgegeben. Die Organismen im Sand fangen an zu frieren und fliehen nach unten, in eine mit Brackwasser gefüllte Schale, wo sie entnommen und unter dem Mikroskop betrachtet werden können:


Die Autos von Hiddensee: "Handwagen"


Das Doktorantenhaus, von außen sehr hübsch.
Es hielten auch ständig Touristen am Zaun an, um das Haus zu fotographieren, was etwas befremdlich ist, wenn man grad am Frühstückstisch sitzt und sein Essen löffelt.


Ohne Spinnen geht natürlich nichts, und diese ganz besonders dicke Kreuzspinne am Laborgebäude musste als Photomodell herhalten
 Nochmal Laborarbeit: in den Flaschen befinden sich Wasserproben. Diese werden vor eine Lampe gestellt, so dass sich das Plankton an den beleuchteten Stellen sammelt und abgesaugt werden kann.


Und nocheinmal dieselbe Spinne, mit frisch gefangener Beute , kein Wunder dass sie so fett ist:).




 * TÜDELÜÜÜ*


Samstag, 5. September 2015

TEST the BEST -PLANTUI-REZEPT: Italien küsst Thailand

Ihr erinnert euch doch gewiss noch daran, dass ich momentan den Smart-garden von PLANTUI teste?

Nun, das Thai-Basilikum hat mittlerweile eine ordentliche Größe erreicht, und so ist es nun Zeit für die erste Ernte:


Ich habe mich für ein klassisches LCHF-Frühstück entschieden: Rührei. Denn der feine Basilikumgeschmack sollte schon zur Geltung kommen und so entstand in Kombination mit italienischen Kräutern die Rühreivariation:


Italien küsst Thailand


Leider ist das Bild etwas unscharf, was ich erst merkte , nachdem ich das äußerst leckere Gericht verspeist hatte... passiert schonmal bei Zeiten. Aber besser unscharfes Bild und toller Geschmack als anders rum,nicht wahr? und die Kombination aus italienischen Kräutern und dem frischen Basilikum haut echt gut hin!

Was brauche ich? (für zwei hungrige Mäulchen?)


- 2 Mozzarellakugeln
- 2 Packungen Cocktailtomaten
- 1ne Handvoll frisches  Thai-Basilikum
- Italienische Kräuter
- 1 Schuss Sahne
- 2tl Kokosöl
- 6 Eier

Was ist zu tun?

1. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Derweil Eier mit Sahne, etwas Salz und italienischen Kräutern verquirlen.
2. Eier in die Pfanne geben, immer wieder umrühren.
3. Mozarella klein schneiden und dazugeben. Sobald der Käse Fäden zieht , vom Herd stellen.
4. Tomaten halbieren und unter das Rührei heben so dass sie sich leicht erwärmen.
5. Anrichten, mit gehacktem, frischen Basilikum bestreuen.

Guten Appetit!



Die SPINNEN die INSULANER!

Jawollja! 

Zum gelungenen Abschluss des Praktikums wollten meine Dozentin und ich gestern Abend mal die Sau rauslassen   gemütlich was essen gehen.
Ich fand das ja schon bedenklich dass ein Großteil der Strecke von der biologischen Station bis zu der Kneipe im Nachbarort (ja , auch eine kleine Insel kann mehrere Orte haben;)) unbeleuchtet war. 

JETZT weiß ich auch warum.

Wir haben ersteinmal schön gegessen. Für mich gab es ein Zährtenfilet auf Spinat. Ich musste dann hinterher fix googeln, was genau ich da gegessen hatte. Die Bedienung meinte, dass das ein lachsähnlich schmeckender Karpfenfisch sei, was im Groben stimmt. War sehr lecker, ein Mordsfilet mit so ner Kräutermarinade. Wer Fisch mag sollte schon mal auf eine Insel fahren, das lohnt sich.

Aber darum geht es jetzt ja garnicht. Wo Fisch gegessen wird, da wird auch Wein getrunken, und der Wein mundete uns so gut, dass wir beschlossen, nach beendeter Mahlzeit uns davon noch etwas zu genehmigen.
Was soll ich sagen.. man ließ uns mitten auf der Insel auf dem Trockenen sitzen, denn man wollte Feierabend machen.
Der findige Leser wird sich jetzt denken " was gehen die auch so spät essen, selber schuld" und sich vielleicht noch leicht verwirrt fragen, was das Eingangs erwähnte Beleuchtungsproblem damit zu tun hat.

Leute, was soll ich sagen... als wir so unsanft trockengelegt wurden, war es grad mal 10 Minuten vor neun.
Alles reden half nichts, der Wirt wollte pünktlich zu Bett, das muss ja auch alles seine Ordnung haben, nich? 
 Und wenn alle im Hellen nach Hause gehen, erledigt sich auch die Beleuchtung.

Auf meine leicht verwirrte Nachfrage hin, ob man sich das denn leisten könne,Gäste so pünktlich rauszuwerfen bekam ich die Antwort, dass ja jeden Tag neue Leute auf die Insel kämen.

Nunja, das ist dann wenigstens ehrlich.

Also so dauerhaft auf einer Insel leben wäre nichts für mich.. trotz des tollen Räucherfisches...

*tüdelüüü*



Donnerstag, 3. September 2015

Nach der EBBE kommt die FLUT

BILDERFLUT! *MUHAHAHAHAHA*

Endlich der erste Schwung Bilder für euch *stolz ist*
Gestern schien sagenhafter Weise die Sonne und ich konnte gut knipsen.
seht selbst:

Zuerst ein sonnenbadender Kormoran am Hafen von Hiddensee. Diese schönen Vögel sind bei den Fischern verrufen, da sie Konkurrenten bezüglich des Fischfangs sind. Im Gegensatz zu uns Menschen fangen sie allerdings nur so viel, wie sie fressen können.



Der Hafen mit Ausblick auf die offene See.


Hier am Steg fanden auch die ersten Probeentnahmen statt: Mit dem gelben Eimer wurde Wasser  gesammelt und in kleine Fläschchen gefüllt. Das Wasser wurde später  im Labor unter dem Mikroskop auf winzige tierische und pflanzliche Organismen untersucht.


Unsere Lebensader während des Praktikums  ist der örtliche Fischbrötchen-kutter am Hafen. Hier wird täglich frisch geräuchert, die Portionen sind äußerst großzügig und der Fisch schmilzt auf der Zunge. Unsere tägliche Anlaufstelle in der Mittagspause.


Noch ein Bild von Probeentnahmen, dieses Mal Bodenproben , die innerhalb des Metallrahmens entnommen wurden. Der Meeresboden ist Heimat der sogenannten " Sandlückenfauna". Winzige Würmer und Krebse, welche ihr Leben zwischen den Sandkörnern verbringen und mit den wechselhaften Bedingungen (Ebbe, Flut, Umwälzung) zurechtkommen müssen.


Noch ein Kormoran...


Möwengruppe am Hafen.

 

Schwalben! Gute Schwalbenbilder sind rar, befinden sich diese hübschen Vögel doch meistens im Flug. Hier hatte ich Glück und konnte die Tiere beim rasten knipsen.

 ....


Ein junger Spatz oben auf dem Sonnendeck des Fischkutters. mit leicht abgepreizten Flügeln bettelte er die Alttiere um Futter an. Passend zum Inselfeeling bestand das Futter nicht aus Brotkrummen, sondern aus heruntergefallenen Räucherfischstückchen, so dass ein Vitamin-D -Mangel eher unwahrscheinlich ist.


Ein aus dem Hafen auslaufender Kutter:



Noch ein Bid der Probennahme am Hafen: Umfüllen in kleine Flaschen :




Viele Boote liegen im Hafen

Das wärs fürs Erste. Mehr Bilder gibt es Morgen, die Internetverbindung hier ist nicht so toll, und wenn ich Bilder hochlade, beanspruche ich die gesamte Leistung was zum genervten Aufstöhnen innerhalb der Studentenschar führt, weil das Internet plötzlich weg ist *pfeif*
Morgen erwarten euch dann Bilder der Organismen die wir gefunden haben.

Ahoi von Hiddensee und *tüdellü*

Mittwoch, 2. September 2015

Der Umzug VOR dem UMZUG

Ach ihr Lieben, die Zeit rennt. Jetzt ist es schon wieder  acht Uhr Morgens  und ich bekomme all die schönen Bilder  einfach nicht bearbeitet. Abends bin ich ,nach 10 Stunden permanten "Daseins" für die Studenten, immer völlig am Ende und so fiel ich, bis gestern, in das "Bett des Todes".... jedenfalls für Allergiker.
Während die anderen Teilnehmer in neuen Bungalows mit Holzboden und Allergiker-Betten schliefen, war ich ja im Doktorantenhaus untergebracht. Ein deutliches Upgrade sollte man meinen. Der Ansicht war ich auch, BEVOR ich das Zimmer sah,( und all die Toten Asseln im Bad.)
Der Raum in dem ich schlafen sollte, war zwar nicht klein, aber der Alptraum eines jeden Hausstaub-Allergikers: Dicker, alter DDR-Teppich, dicke alte Gardine, 20 Jahre alte Matratze...und dafür sollte ich noch 5 Euro mehr pro Nacht zahlen.
Nach zwei Nächten war ich durch und vermeldete das dringende Bedürfnis auf ein staubfreieres Zimmer. Ich bekam eins und absolvierte in Rekordverdächtigen 8 Minuten einen Mini-Umzug mit all meinem Geraffel. Noch nie hat man Wren schneller aus einem Gebäude flüchten sehen.
Nun habe ich so einen riesen Bungalow für mich, zahle weniger und atme deutlich befreiter. Zudem bin ich fitter, weil ich die Nacht endlich mal durchgeschlafen habe.

Es kam ja die Frage in den Kommentaren, ob die Planktontour erfolgreich war , in der Tat, das war sie: niedliche Schneckenlarven, Copepoden und Rädertierchen wuseln hier durch die Ostsee.
Die Studenten knipsen mit der Mikroskopkamera fleißig Bilder und ich werde mal versuchen, davon ein paar zu kopieren um euch mal zu zeigen, wie süß so eine Muschellarve mit ihren "Dumbo-Ohren" aussieht, sobald ich ein Minütchen Zeit habe:).

Bis dahin: Toitoi! und euch einen wunderschönen Mitte-der- Woche-Tag!

Dienstag, 1. September 2015

Ankündigung: 25.000 -Aufrufe-VERLOSUNG "Urlaub"

Guten Morgen ihr fleißigen Leser,

In einer Viertelstunde geht es für mich mit der motivierten Studentenschar zum Weststrand von Hiddensee, wo wir fleißg Planktonproben nehmen werden.
Heute Abend komme ich dann hoffentlich dazu, ein paar Bilder zu posten,Gestern war ich leider vieeel zu müde um noch einen Finger zu rühren. Ich schiebe das ganz klar auf die "gute Seeluft".

Auf jeden Fall Zeit genug, um eine Ankündigung zu machen:

Heute Morgen stellte ich fest, dass ich bereits über 20.000 Seitenaufrufe habe.
Um euch dafür zu danken, werde ich bei 25.000 Aufrufen eine Verlosung starten mit der passenden Thematik "Urlaub".

Also, haut in die Tasten und seid gespannt!

Man liest sich!

Eure Wren!