Donnerstag, 30. März 2017

7 Tage LOW CARB TYPGERECHT-Challenge, was gabs zu futtern?


Ein wildes Krustenbraten
Seit 7 Tagen futtere ich mich ja jetzt schon durch die Challenge des Low Carb-Typgerecht- Buches. Und es gab, wie man durch das Bild oben denken könnte, NICHT nur Fleisch, was ja  immer noch ein Vorurteil gegenüber kohlenhydratreduzierten Ernährungsformen ist. Man kann sogar GANZ ohne FLEISCH low carb essen, krass oder? Jedenfalls: Ich mag Fleisch  und darum gab es dieses natürlich, aber vor allem, und so sollte es ja auch sein, Gemüse ohne Ende, was mir gesundheitlich sehr gut tut: Ich fühle mich sehr fit und bin richtig fies gut gelaunt, und das trotz Prüfungsstress.

Und damit du dir mal ein Bild davon machen kannst, WAS man da so essen kann, mit 30g Kohlenhydraten am Tag, habe ich brav Bilder gemacht.

Start in den Tag- das Frühstück

Ich bin nicht so der krasse Frühstücker und dementsprechend gab es eher wenig und relativ uniform: Meist was mit Eiern und etwas Obst oder Gemüse dazu. Bei mir musses morgens schnell und unkompliziert sein:
Eier mit Mayo und Himbeeren

Eier mit Gurken und Mayo

Knofiwurst mit Gurken und, wer hätte es gedacht, Mayo:)

Eier mit Mayo und Blumenkohlpürree

Eier mit Mayo und Himbeeren, again:D
Mittag/Abendessen

Mittag und Abendessen sind von der Zusammensetzung gleich: Hier gab es Fleisch, Joghurt, Ei oder Käse mit viiiel Gemüse oder etwas Obst und guten Fettquellen. Manchmal habe ich eine Mahlzeit ausgelasssen weil ich einfach satt war.  
Rührei mit Zwiebeln und Mayo, zum Nachtisch Himbeeren:D

Salat mit Gemüse und Ziegenkäsetalern:)(und Balsamico)

Salat mit Klops und Bacon und Mayo

Pilzpfanne mit Klops und Salat

Gemüsegratin mit Salat und Avocado

Rührei mit Mayo und Rotkraut

Blumenkohlpü mit Zwiebeln und Knofiwurst

Griechischer Joghurt mit Himbeeren und Sahne
Wie ihr seht, recht abwechslungsreich, und ich bin auch jeden Tag satt und glücklich:).
3 Wochen liegen noch vor mir, schauen wir, wie es weitergeht!

Mach es dir schön!
Deine Wren

Die tägliche Amsel - On Top


Die heutige Amsel steht über den Dingen und hat eine grandiosen Ausblick von ihrer Position aus.
Wie ist es bei dir zur Zeit? Bist du IM oder AUF deinem persönlichen Berg? Oder bist du der Berg?


Wren

Mittwoch, 29. März 2017

Die tägliche Amsel - Ein Licht am Horizont

Hoffnungsvoll ist die Amsel heute, denn sie sieht ein Licht.

So ähnlich geht es mir: Die nächsten zwei Tage werden noch suuuperstressig, denn ich muss noch zwei Hausarbeiten abgeben. Zurzeit schreibe ich grad an dem spannendsten Thema überhaupt, nämlich an einer Hausarbeit über, Achtung: PRONOMEN.
Und naja, da ist das Licht meine letzte Rettung^^°. Futtern tue ich aber gut, heute gab es Ei und Blumenkohl und Kohlrabi und Krustenbraten, tollig!
Und morgen oder übermorgen, je nachdem wie zerstört ich bin, zeig ich dir mal in Bildern, was ich die Woche über weggespachtelt habe. Und dann geht es auch weiter, mit den Rezepten:).

Drück mir mal Däumchen!

Wren

Dienstag, 28. März 2017

Die tägliche Amsel - [WER braucht eigentlich Zeitumstellung?]


Boah! Heute ist die tägliche Amsel ja mal richtig spät dran, leidet wohl auch an der Sommerzeitumstellung.

Was einen ja zu der Frage führt, warum, verdammte Axt, macht man das denn überhaupt. WARUM wird jedes Jahr die Uhr vorgestellt?
Ich dachte ja immer, das hat IRGENDETWAS mit der natürlichen Erdrotation oder sowas zu tun, habe das aber nie nachgeforscht *shame on me*. Tatsächlich ist die Zeitumstellung ein rein menschliches Konstrukt und nicht etwa von der Natur abgeleitet.

 Theoretische Sparmaßnahme - Die Zeitumstellung als fixe Idee

Diese findige Idee hatten Anfang des 20. Jahrhunderts ein paar britische Sparfüchse. Man wollte Energiekosten sparen und das Tageslicht möglichst optimal nutzen. Und da die Sonne im Sommer früher aufgeht, wird die Uhr, klar,vorgestellt. Damit wir alle das Tageslicht möglichst effektiv ausnutzen und weniger Strom verschwenden. Toll, oder?

Ineffektiv und Gefährlich - ungeliebte Zeitumstellung.

Das Beste ist: Das funktioniert noch nichtmal. Denn gerade in den kalten Monaten des Sommerbeginns wird zwar Abends weniger geleuchtet, dafür morgens mehr geheizt. Insgesamt gehen die Energiekosten sogar noch weiter in die Höhe. Und damit nicht genug: Unser Biorythmus kommt mit der Umstellung, je nach Alter und Gesundheit auch eher schlecht als Recht klar. Ich meine: WAS ZUM GEIER! Ich habe JETLAG und zwar ohne bessere Aussicht wenn ich aus dem Fenster gucke. NEIN da sitzt immer noch Bob und guckt mich an.
Wissenschaftler haben sogar herausgefunden, dass am Montag nach der Zeitumstellung mehr Verkehrsunfälle stattfinden.
Also mich wundert das nicht.
Null.

Wir halten also fest:

1. Die Zeitumstellung folgt keinem natürlichen Rythmus, sondern wurde von Menschen erdacht
2. Sie funktioniert nicht
3. Sie nervt und ist Stress für unseren Körper
4.Sie verursacht sogar Schäden

WENN also die Zeitumstellung quasi keinen Nutzen hat, WARUM existiert sie dann noch? WARUM?

Der ältere Herr, der vor mir und Freundin S. im Bus sitzt und offensichtlich zugehört hat, als wir uns genau das fragten, dreht sich zu uns um und meint nur:

" Ja mei, das war hoalt scho imma so"

Achso!
Na dann.




Montag, 27. März 2017

Die tägliche Amsel - Auf der Suche


 Die Amsel  steht heute etwas verwirrt im frischen Montag und überlegt, was als Erstes zu tun ist.
Heute am Montag strahlt die Sonne. Schön für das Wetter, doof für mich, denn ich sitze drinnen und schreibe Hausarbeiten fertig. Interessante Thematiken: Arbeit als Religion, und Der Realitätsbezug von Lebensformen in Walter Moers: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, aber arbeitsintensiv. Wenn ich nicht schreibe, dann lerne ich für die Klausur am 5. April in Psychologie.

Es lohnt sich aber dennoch für dich, hier mal spät Abends so ab 23 Uhr reinzuschauen, solltest du dann noch wach sein. Über den Tag wird es die nächsten zwei Wochen wohl eher keine neuen Artikel geben.


Mach es dir schön!
Wren

Sonntag, 26. März 2017

Die tägliche Amsel - Time-Turbo!


Wie ein kleiner Düsenjet sieht die Amsel heute aus mit ihren abgespreizten Flügeln. FREUND und ich waren heute, trotz Zeitumstellung (im Ernst, WER BRAUCHT sowas?) nordisch Walken und lassen den Sonntag ruhig angehen.

Du suchst noch ein Rezept für das Sonntagsessen? Wie wäre es mit der falschen Steinpilzpfanne: Hier gehts zum Rezept

Oder eher ein wenig Lektüre? Dann schau doch mal in meine Renzension von "Low Carb-Typgerecht": Zur Rezension 


Was machst du am Sonntag? Poste es in die Kommentare!

Mach es dir schön!
Wren

Samstag, 25. März 2017

Falsche Steinpilzpfanne [LCHF]


FREUND ist ein großer Fan von Steinpilzen. Gerne würde ich von daher  öfter mal diese Delikatesse zubereiten. Jedoch sind diese Pilze in guter Qualität im Laden kaum zu bekommen, und wenn dann unverschämt teuer. Selber sammeln traue ich mich nicht, und so gibt es halt Champignons statt Steinpilzen.
Nun habe ich aber beim Rewe Steinpilzbutter gefunden und hatte gleich eine Idee für eine Steinpilzpfanne ohne Sreinpilze aber mit Steinpilzgeschmack, gewusst wie!


Eine große Portion frische, große Champignons sind die Pilzbasis, zusammen mit einer Aubergine. Aubergine hat den Vorteil, dass sie relativ geschmacksneutral ist, aber Fett und Flüssigkeiten, und somit Aromen, wie ein Schwamm aufsaugt und fertig gebraten eine buttrige Konsistenz vom Mundgefühl her hat. Dazu gab es mit Bacon umwickelte Rindfleischpatties. Der Bacon verhindert das Austrocknen des mageren Rindfleisches und sorgt für einen schönen Fettanteil. Etwas Salat als Beilage, fertig.

 Beim Salat hole ich übrigens immer welchen mit Wurzelballen und stelle das Ganze in eine mit Wasser gefüllte Tasse. So bleibt der Salat fein frisch.

Was soll ich sagen? Freund war begeistert vom Gericht, und auch ich kann es empfehlen. Natürlich habe ich für dich auch das Rezept:

Falsche Steinpilzpfanne


Für 2 Personen:
300g Champignons
300g Aubergine
200g Rinderhack
4 Scheiben Bacon

40g Kokosöl
40g Steinpilzbutter
Salz/Pfeffer

Garnitur: Salat, frisches Schnittlauch

Zubereitung.
1. Rinderhack salzen (so werden die Patties schön kompakt), zwei Patties formen und jeweils zwei Baconscheiben drumherumwickeln
2. Aubergine in würfelgroße Würfel schneiden, Champignons in Scheiben.
3. Auberginen und Champignons mit der Hälfte des Kokosöls auf mittlerer Hitze braten bis sie weich sind, Salzen, und Pfeffern. Patties in der anderen Hälfte des Kokosöls scharf anbraten. Mehrmals wenden
4.Salatblätter abzupfen und auf Tellern anrichten
5. die Hälfte der Steinpilzbutter in die Champignonpfanne rühren. Auf Tellern anrichten, mit Schnittlauch garnieren.
6. Patties in Scheiben schneiden, auf das Gemüse drappieren, mit restlicher Steinpilzbutter toppen.

Einen Guten Appetit!


Mach es dir schön!
Deine Wren



Die tägliche Amsel- Weekend


Die heutige Amsel ist versteckt, man sieht nur den Schnabel leuchten.
Wir liegen auch noch im Heimatnest und lassen den Samstag ankommen. Bei mir hat sich leider eine  Blasenentzündung angekündigt, aber ich denke, mit viel Flüssigkeitsdurchlauf und Cystinol akut soll das wohl schnell besser werden. Tipps nehme ich dennoch gerne. Heute Nachmittag wollen wir nämlich in die Wälder wandern. 
Was hast du so vor?
Wenn du magst, schau mal in meine Rezension von Low Carb-Typgerecht rein:
Rezension

Einen schönen Samstag!
Wren

Freitag, 24. März 2017

"Low Carb Typgerecht" von Marina Lommel [Kulinarische Rezensionen]


" Low Carb typgerecht " (Südwest Verlag),
Autorin: Marina Lommel, ISBN: 978-3-517-09573-8.

© Südwest Verlag/Udo Einenkel




Werbung// Am Montag erschien das erste Buch: "Low Carb-Typgerecht" von "Foodpunk" Marina Lommel. Ich bekam ein Rezensionsexemplar zugeschickt (vielen Dank!) und kann so schon heute für euch meine Meinung über das Buch kundtun, daher die Werbungskennzeichnung. Meine Meinung beeinflusst das, wie immer, nicht.

Von Passion, Begeisterung und einem starken Fundament- Die Autorin

Ich habe ja schon lange auf ein Erstlingswerk von Marina Lommel gewartet. Diese erfolgreiche Bloggerin hat mit ihrer Online-Plattform "Foodpunk", wo sie individuelle Ernährungspläne für Low-Carb-Begeisterte und solche, die es werden wollen, anbietet, sowie einen Onlineshop mit all den leckeren Dingen, die man da so braucht,  ja eine erstklassige Erfolgsstory hingelegt. Absolut sympathisch kommt Marina auch rüber und so hat sich mit der Zeit eine große Foodpunk-Community gebildet. Was zu der ganzen Begeisterung noch dazu kommt, ist fundiertes Fachwissen, denn die Autorin ist Ernährungswissenschaftlerin.
Und so wartete ich und hoffte auf ein Buch, und tatsächlich hier ist es!
Keine Frage, dass ich es mir sofort angeschaut habe!

Wissen ist Macht! - Auch und gerade beim Abnehmen.

Wer mit einer Methode abnehmen und/oder gesünder leben möchte, tut gut daran, zu wissen, wie und warum das überhaupt funktioniert und was dabei im Körper vorgeht. Auf  rund 20 Seiten werden im Buch die Grundlagen des "Wie und Warum" einer Low Carb-basierten Ernährung erläutert und auch ich als "Alter Low Carb-Hase" konnte da durchaus noch etwas lernen. Das Wissen ist sehr fundiert und wem das noch nicht reicht, der wird im Buch noch auf eine weiterführende Onlinequelle verwiesen. Schon allein wegen dieses Wissensteils lohnt es sich, das Buch anzuschaffen. Vom ansprechenden Design gar nicht erst zu reden, das ist, wie auch die Website, ziemlich schick.

Durchdachte Methode - Die 30- Tage-Challenge!

"Und welcher Typ bist du?" Diese Frage, welche auch auf dem Cover geschrieben steht, wurde mir von so vielen Leuten gestellt, dass ich natürlich  auch da eine Antwort nicht schuldig bleiben will. Ich bin: Typ Cf
Was das heißt? Dafür musst du schon selber in das Buch gucken, soviel sei aber gesagt: Der Test ist sehr durchdacht, berücksichtigt werden hier nicht nur gewünschter Gewichtsverlust und Aktivitätslevel, sondern es wird auch auf die Seele geschaut. Der Plan, der dabei herauskommt, ist nicht zu starr und man kann selber entscheiden, ob man ausschließlich die im Buch stehenden Rezepte nachkocht, selber kreativ seine Mahlzeiten zusammenbaut, oder auch von beidem etwas. Für mich als Mensch, der gerne mit Grundanleitung aber stressfrei isst, ist das eine optimale Lösung.

Kreativ und Lecker - Die Rezepte

Die rund 70 Rezepte sind, wie erwartet, ziemlich cool, es ist auch für Veganer und Vegetarier genug dabei und es werden Frühstück, Mittag/Abendessen und natürlich Desserts abgedeckt. Da gibt es Banana Pancakes, Pulled Pork, Bergkäse Gnocchi und Lachsburger. Und weil man ja viel reden kann, lasse ich hier einfach mal, mit Genehmigung der Presseabteilung, das Bild sprechen, was mir persönlich sofort ins Auge gesprungen ist:

" Low Carb typgerecht " (Südwest Verlag),
Autorin: Marina Lommel, ISBN: 978-3-517-09573-8.

© Südwest Verlag/Udo Einenkel

Sieht dieser Lachsburger nicht Hammer aus? Er ist eines von vielen tollen Rezepten aus dem Buch und ich bin schon ganz gespannt, ihn mal zu testen. Du auch? Bitteschön:

" Low Carb typgerecht " (Südwest Verlag),
Autorin: Marina Lommel, ISBN: 978-3-517-09573-8. S70

© Südwest Verlag

Die Icons oben auf den Rezeptseiten zeigen übrigens an, ob die Rezepte Paleotauglich oder auch vegan oder vegetarisch sind und welche Hauptproteinquelle enthalten ist, so dass rasch nach einer passenden Mahlzeit gesucht werden kann.

Fazit:
Das Erstlingswerk von Marina Lommel ist schick, durchdacht , sehr leserfreundlich und sowohl für blutige Low Carb-Anfänger als auch für erfahrene LC'ler absolut zu empfehlen. Wie alltagstauglich die Challenge ist, werde ich die nächsten Wochen für euch testen, denn seit gestern ist die Zaunkönigin auch Foodpunk und futtert nach Plan. Nächsten Sonntag werde ich nach 10 Tagen mal ein Zwischenfazit ziehen.

Du hast noch Fragen? immer her damit! 

Mach es dir schön!
Deine Wren

Die tägliche Amsel - Endlich Frühling!


Endlich Frühling, endlich Sonne! Das denkt wohl auch diese Amsel, welche, nahe am  Wasser, ihre Melodien flötet.
Ich wünsche dir einen angenehmen Freitag und einen guten Start in das wohlverdiente Wochenende!
Heute Abend wird es  meine Rezension des " Low carb-Typgerecht"- Buches geben:), als Wochenendstartlektüre für dich!

Wren

Donnerstag, 23. März 2017

Der Freakauflauf. Und Bob


 Ich probiere ja  viel aus und experimentiere gerne. Oft ist es lecker, manchmal aber auch nicht, ja das kommt vor.
Kennst du diese modischen "Freakmilkshakes?" Wenn nein, google mal fix. Ich hatte jedenfalls letzte Woche so ne Idee, eine kranke Idee, für einen "Freakauflauf".
Das Ergebnis siehst du oben. Du findest, der sieht gut aus? 
Ich erzähl dir mal was drin ist.
 von Oben nach unten:
  1. Bacon in Ahornsirup karamellisiert
  2. Weißkohl mit Ei und Kartoffelstückchen, im Ofen zu einem "Pattie" ausgebacken.
  3. Erdnussbutter
  4. Wagyu-Rind -Pattie mit Cheddar überbacken
  5. Baconstreifen
  6. Gebratene Zwiebeln
  7. Erdnussbutter
  8. Cheddar. VIEL Cheddar
  9. Brokkoli und Paprikastückchen, in Kokosöl angebraten.
War es lecker?
Nein.
Es war einfach zu viel von allem. Das Rind mit der Erdnussbutter und dem Cheddar war allerdings geschmacklich gut.
Aber die Gesamtkombi bau bitte nur nach, wenn du jemanden nur einmal zum Essen einladen willst (der kommt nämlich nie wieder)

Wer wohl auch nie wieder kommt, ist Brüllamsel Dieter (wir erinnern uns).
UND warum? Der Grund ist BOB:

Bob ist ein evil motherf*cker, denn er hat Dieter vom Baum vor unserem Haus verscheucht und baut nun selber dort sein Nest (Keine Ahnung warum der Baum vor unserem Wohnzimmerfenster so beliebt ist). Leider ist sein Gesang nicht melodischer.
Ist ne richtige Soap, da draußen. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Mach es dir schön!
Wren

Die tägliche Amsel - 23.03


Amseln können ja nicht nur angepisst gucken, sondern auch so ein bisl "Heldenhaft-Episch". Wie der gloriöse Held kurz bevor er in die Schlacht zieht.

Ich ziehe ja auch grad in die Schlacht gegen die letzten Kilos und habe mir da das neue  Buch "Low Carb-Typgerecht" von Marina Lommel ins Boot geholt. Montag erschienen, gestern kam es an und bald, sehr bald wird es hier eine Rezension geben, für alle die noch unentschlossen sind ob und wie  das jetzt das Richtige sein könnte.

Seid gespannt!

Wren

Mittwoch, 22. März 2017

Da issser, der Spargel!

Rindersteak mit Thymian und Knoblauch, yammi!!

Erstmal ein Steakbild. 
Macht sich besser als Grünzeug.
Aber so ein Ribeye mit Thymian und Knoblauch im eigenen Fett gebraten passt einfach perfekt zum frischen  Grün

Waschen, kleinschnippeln und mit Knofischeiben, etwas Fett und Salz 10 Minuten anbraten.

Über alles noch ne gute Sauce Hollandaise drüber, fertig!

Willkommen lieber Spargel!

Wren

Die tägliche Amsel - Gib mir Sonne!!


Die tägliche Amsel genießt hingebungsvoll die Sonne... im letzten Jahr. Aber vielleicht kann dieses Bild die seit Tagen hinter einer dicken Wolkendecke verborgenen Sonne hervorlocken, damit es nicht nur auf dem Kalenderblatt Frühling ist.
Wer Bock auf Deftig hat, den sei mein Rind-Artikel von Gestern an Herz gelegt:
Eine Kuh macht MUH!-Artikel

Wem der Sinn mehr nach etwas gesellschaftskritischer Philosophie steht, der sei herzlich auf meinen Zweitblog verwiesen, dort gibt es etwas über den Glauben an Bilder zu erfahren:Sind wir wieder in Platons Höhle zurückgekehrt? freiwillig?- Vom Glauben an Bilder

Eine schöne Wochenmitte!
Deine
Wren
 

Dienstag, 21. März 2017

Eine Kuh macht MUH, viele Kühe machen: EINEN TOLLEN EISENWERT

Lecker orientalische Hackspieße!

Eisen ist wichtig für unseren Körper, es ist essentiell für den Sauerstofftransport durch unsere roten Blutkörperchen. Denn das Molekül Hämoglobin, das den Sauerstoff bindet, besteht aus Eisen. Kein Eisen bedeutet also keinen Sauerstofftransport, was doof ist, bedenkt man, dass unser gesamter Körper Sauerstoff benötigt. Unser Körper kann Eisen dabei nicht selber herstellen, es muss mit der Nahrung zugeführt werden.

Fleisch schlägt Gemüse

  Den tierischen Eisenquellen macht  dabei leider keine Pflanze etwas vor: Denn Eisen aus pflanzlichen Quellen kann von unserem Körper schlechter aufgenommen werden, da es zum einem nicht unbedeutenden Teil gebunden ist: Das ist etwa so, als wenn du 20 Gäste einlädst, aber 15 davon nicht durch die Tür kommen, weil sie an ihr Auto gekettet sind. Dein Haus bleibt leer, und, auf Eisen bezogen, dein Körper. Vegetarier und Veganer haben es dadurch nicht leichter und müssen wesentlich mehr Eisen zu sich nehmen, um ihren täglichen Bedarf (13-15mg) zu decken.

Bolognesesalat!


Ist man ein Omnivor, ist Rindfleisch die Eisenquelle der Wahl!

Rindfleisch ist mit 3,5-4mg Eisen pro 100g eine hervorragende Eisenquelle, und seitdem ich regelmäßig vernünftige Portionen esse (auch in Verbindung mit eisenhaltigem Gemüse wie Broccoli und Spinat) , wars das bei mir mit Eisenmangel. Ich erlag früher einfach dem : Rotes Fleisch ist ungesund"-Mythos und bin während meiner Tage fast regelmäßig weggeklappt.


 Nun hat meine Lieblingsschwester G. mal angefragt, wie das ist mit dem Eisen. Sie vermutet einen Mangel ist aber nicht so stark begeistert von großen Fleischmengen und Stücken, manche mögen es halt deftiger als andere. Aber es muss ja nicht immer das gewaltige Blocksteak sein, es geht auch feiner. Und: du musst ja keine Berge an Fleisch essen.


Spitzpaprika!!

Liebe G., und alle anderen interessierten Leser die was für ihren Eisenwert tun möchten: Die Bildunterschriften unter den Bildern in diesen Thread führen zu tollen Rezepten meines Blogs mit Rinderhack.
 Rinderhack ist überall zu bekommen, im Verhältnis recht günstig und vielseitig.
Wer mehr auf das steakige steht, für den habe ich unten noch ein Paar  schnelle, günstige, einfache Blitzrezepte.

Eintopf!

Blitz-Kombis mit Rind, schnell, einfach, preiswert (für 2 Personen):

1. Salat mit Mango und Rindfleischstreifen
  • 1 Mango (reif)
  • 1 halber Kopfsalat
  • 4 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Dressing nach Wahl
  • 300g Rinderminutensteaks
 Mango schälen  und kleinschneiden, Kopfsalat waschen und kleinschneiden, Tomaten waschen, vierteln, Frühlingszwiebel waschen, in Ringe schneiden. Minutensteaks von jeder Seite 2 Minuten in etwas Fett scharf anbraten. Mit Salz/Pfeffer würzen. Sala zusammenmischen, Steaks in Streifen schneiden und auf den Salat geben, Dressing drüber, essen

Variationen für die Rinderminutensteaks:
  1. Teriyaki:
  • Steak in Streifen schneiden, kurz anbraten
  • 2 El Sojasauce  und 1 El Zucker (oder Xucker) vermischen.
  • Steakstreifen mit Sojamischung in einer Pfanne garen, bis die Soße dickflüssig geworden ist.
  • Mit Reis und Gemüse essen 
  1. Pfirsichsteak :
  • 2 Steaks von beiden Seiten kurz anbraten
  • Steaks salzen/Pfeffern. Auf jedes Steak einen halben Dosenpfirsich legen. darauf eine Scheibe Käse.
  • Im Ofen überbacken

Variationen für Beilagen:
  1.  Grüner Spargel mit Erdbeeren 
  2. Gebratene Asianudeln oder Shirataki
  3.  Gekochte Nudeln oder Shirataki
  4. Gemüsepfannen jeglicher Art.
  5. Reis 


Mach es dir schön!
Wren

Die tägliche Amsel - Wetter


Wie eine gewaltige Qualle hängt das Tiefdruckgebiet vom Atlantik über Lich, Gießen, Hessen und vielleicht über ganz Deutschland. Morgens wabern die Nebelschwaden wie Fangarme und den Rest des Tages drückt eine dicke Wolkendecke auf Gemüt, Kreislauf und Stimmung. Die Sonne habe ich seit 5 Tagen nicht mehr gesehen, dafür muss ich schon mittag das Licht anmachen, um sehen zu können wo ich in meiner eigenen Wohnung hinlaufe. Die Pflanzen finden das Wetter toll, die Amseln nicht: Sie sitzen wie kleine, schwarze Punkte am viel zu frühen Kapitelende des beginnenden Frühlings und piepsen ab und zu entsetzt.

Und ich? Ich esse jeden Tag voller Hoffnung meinen Teller leer.

Wren

Montag, 20. März 2017

Die tägliche Amsel - Verwurzelung, Faulheit, Hoffnung


Verwurzelung
Wie aus dem Stamm gewachsen sieht die Amsel aus, eine Amselknospe, frisch der Geborgenheit des Stamms entsprossen, um die Menschheit mit ihren Gesang zu nerven , zu erfreuen. Bist du sicher verwurzelt, im Alltag, im Leben?

Faulheit
Die tägliche Amsel ist heute recht spät. Der Grund: Ich war zu faul, in die Küche zu gehen und die Datenkarte aus der Kamera zu nehmen und das Bild runterzuziehen. Überwindung braucht Zeit. Zeit, bis der Kaffee endlich wirkt (Danke Mama für das Erbe;).

Hoffnung
Habe ich heute tatsächlich Zahnpasta zum Zähneputzen benutzt? Der Geschmack war etwas befremdlich, die Anzahl an Tübchen und Tuben im Bad beachtlich. Hoffen wir das Beste.

Wren

Sonntag, 19. März 2017

Die tägliche Amsel - Kopf ins Laub


Auch die Amseln haben keine Lust bei dem Wetter und stecken nur leise piepsend den Kopf ins Laub. Vom Nordic- Walking-Coach gab es nur ein: " Gut Kuschel!", es ist einfach widerlich, das Wetter. Es regnet keiné Bindfäden, es regnet Schifsstaue, und dann noch sooo kalt. FREUND Und ich machen es uns bequem. Da ist noch gutes Iberico im Kühlschrank und Benn und Jerrys in der Truhe als Sonntagstreat.
Der Hofnarr verkündet heute Morgen btw glatte 70kg, da gingen wieder 600g. Ich bin zufrieden:).

Was machst denn du heute so?

So long
Wren

Samstag, 18. März 2017

Die tägliche Amsel - 18.03


Da hab ich "Dieter die Brüllamsel" (*Melodie von "ist es die da":ist es Dieter, Dieter, Dieter, oder Dieter?, DENN am Morgen brüllt nur DIETER - by Freund) früh am Morgen gegengeschockt (mit Blitz). Da war er deutlich muffelig. Dafür himmlische Ruhe am Morgen:)
So kann es sein!
Wie geht es dir heute?   Was hast du vor am Wochenende?
Und was würdest du gerne hier lesen? Wünsche?

Gestern gab es noch einen Post über japanisches Essen:Japanpost, schau gerne rein

Deine Wren

Freitag, 17. März 2017

Japanische Zutaten von Nanuko.de (und Matchaaaaa) [TEST the BEST]




 Werbung// Ich bin ja momentan so ziemlich auf dem Japantrip und da gibt es ja das Problem, dass sich so manche Zutat nicht in den hiesigen Supermärkten ergattern lässt. Nun habe ich ein wenig gestöbert und geguckt im großen "Internetz" und habe mir da verschiedene Shops angeguckt und auch Probebestellt. Da viele Zutaten importbedingt recht teuer sind und ich aber jetzt im März noch einiges Japangerichttechnisch vorhabe, habe ich auch nach Kooperationen gefragt. Ein Shop hat sich sofort gemeldet und bereiterklärt, mit The BIF-FAT-LIFE zusammenzuarbeiten. Das hat mich sehr gefreut, denn ich habe schon vorher dort bestellt und war sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis von Nanuko.de ,und so freue ich mich, euch diesen Shop vorstellen  und mit ein paar bestellten Spezialitäten von dort kochen zu können (vielen Dank!).  Da ich im Rahmenm der Kooperation das hier vorgestellte Produktpaket  zur Verfügung gestellt bekommen habe und auch Zutaten auf den Shop verlinken werde, falls ihr das Gericht nachkochen wollt, ist dieser Beitrag (und auch weitere mit verwendeten Zutaten) mit "Werbung" markiert. Meine persönliche Meinung beeinflusst das, wie immer, jedoch nicht und ist, wie immer, authentisch.

Wie man oben sieht, ist der Inhalt sehr sicher und gut verpackt. Zerbrechliche Glasflaschen sind auch immer nocheinmal extra eingewickelt, was sehr  angenehm auffällt.


 Aus dem Meer an Verpackungsmaterial zog ich dann viele schöne Dinge. Als Wunschprodukte habe ich Klassiker wie einelegten Rettich und Lotuswurzel angegeben, eingelegte Pflaume, einen richtig guten  Rundkornreis nach Wahl des Shops (denn davon habe ich noch viel zu wenig Ahnung) und WENN Süßigkeiten, dann bitte doch welche mit Matcha, denn ich liebe Matcha. Der Service ist sehr aufmerksam wie man an den Produkten sieht: Auf den Reis bin ich gespannt, und man sieht pockysticks und KitKat mit MATCHA-Geschmack (große LIEBE!!), vielen Dank!

Doch das war noch nicht alles. Im Paket befand sich noch eine mitgelieferte Kühlbox:



 Und darin weitere tolle Sachen: Echte Mochi, tiefgekühlte Fischpaste, Tofutaschen und  ein Oden-Set, was quasi japanische Eintopfeinlage ist.
Die Sachen waren wie gesagt bombensicher verpackt, die Tiefkühlware mit Trockeneis versehen, so dass da echt nichts schiefgehen konnte. Ihr könnt also bei Bedarf auch sehr gut Tiefgekühltes dort bestellen.

Ich freue mich jetzt schon darauf ,euch viele tolle japanische Rezepte mit zusätzlichen ECHTEN japanischen Zutaten vorstellen zu können!. Ich werde aber auch Alternativen angeben, falls ihr nicht extra etwas bestellen wollt. Wenn es Wünsche gibt, was zuerst verkocht werden soll, nur her damit!

Was gleich nach dem Auspacken fällig war, waren, klar, die Süßigkeiten. Wir essen selten Süßes, wenn dann aber bewusst mit Genuss und, wie hier, mit einer gehörigen Prise Neugierde:



 Die Kitkatpackung sieht ja schoneinmal vertraut aus, nur den Grüntee (Matcha)- Geschmack dürfte es hier nicht geben. Hier sieht man ganz gut, wie unterschiedlich Präferenzen auch bei Süßigkeiten sein können. MATCHA ist übrigens gemahlener grüner Tee der traditionell für die japanische Teezeremonie verwendet wird (gibt es da Interesse  für einen Beitrag? Dann lege ich mir ein Set zu:D).

Auf der Kitkatpackung ist auch oben rechts eine Matchaschale mit aufgeschäumten Matcha und dem traditionellen Aufschäumbesen ( Chasen) abgebildet. Darüber hinaus hat das knallgrüne Teepulver aber auch schon lange ,in Gebäck und Süßigkeiten, Tradition in Japan.
In letzter Zeit  ist Matcha auch bei uns als Powerfood voll im Trend.  Das mag zwar übertrieben sein, aber probieren kann man es schon, ich jedenfalls mag Matcha sehr gerne.
Lange Rede kurzer Sinn, wir haben die Packung mal aufgemacht:





Vieeeele kleine Kitkats!  Was ich total niedlich finde, ist die beschreibbare "Twitter-Box" auf der Rückseite jeder Packung für süße Botschaften, was die kleinen Riegel toll für Lunchboxen macht. Und wie schmeckt es nun, das japanische Kitkat?: Angenehm! Nicht zu süß und mit dem typischen bitteren Unterton des grünen Tees, was zunächst ungewohnt ist, da wir den Bittergeschmack bei uns ,grad bei Süßem, eher nicht kennen.
Falls du es selber mal ausprobieren möchtest, gibt es hier den Link für dich zum Nanuko-Shop-Produkt: Kitkat mit Matcha

Weiter mit den Pocky-Sticks:

Diese sind bei Japans Jugend total angesagt und es gibt sie in allen möglichen und unmöglichen Sorten und Geschmacksrichtungen und halt auch in Matchahülle. Pocky lassen sich am Besten mit unseren Mikadostäbchen vergleichen und sind halt Keksstangen mit Schokoladenhülle.


Auch hier sehr süß verpackt in 3 Viererpackungen. Geschmacklich mild-knusprig mit dem Matcha-Flavour.
Den Link zum Nanuko.de-Shop:Pocky mit Matcha

Diese Süßigkeiten sind eine tolle Sache für neugierige Foodies und auch als Geschenk für Japanbegeisterte. Zum Masseneinkauf sind sie wohl zu  Preisintensiv, aber gerade die Abwehslung macht es ja, oder?

Hast du schoneinmal japanische Süßigkeiten probiert?
Und gibt es etwas was ich mal unbedingt probieren sollte (um dann darüber zu berichten)? 

Poste es in die Kommentare!

Deine Wren